Festspiel-Matinee der Hersfelder Zeitung: Einblicke in die Schauspielwerkstatt

Ruinen-Stars hautnah

Bad Hersfeld. Das Premierenfieber steigt: In genau einer Woche werden die Bad Hersfelder Festspiele mit der „Komödie der Irrungen“ in der Regie von Intendant Dieter Wedel eröffnet. Auch die Neugier des Publikums ist bereits groß. Die Hersfelder Zeitung ermöglicht ihren Lesern und allen Festspielfans bei ihrer Matinee jetzt schon einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Schauspielwerkstatt.

Intendant Wedel und sein Team versprechen für den morgigen Sonntag, 31. Mai, ab 11 Uhr ein tolles Programm in der Stiftsruine. Alle, die in diesem Jahr bei den Festspielen Rang und Namen haben, werden auf der Bühne stehen, um im Gespräch mit den beiden Moderatoren, HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm und HZ-Redaktionsleiter Kai A. Struthoff, lebendige Eindrücke von der kommenden Spielzeit zu vermitteln.

Probeneindrücke hautnah

Geplant sind Gespräche mit den Regisseuren. Neben Dieter Wedel sind das Holk Freytag („Der zerbrochene Krug), Joern Hinkel („Sommernachtsträumereien“), Gil Mehmert („Cabaret“), Tobias Goldfarb („Verführen Sie doch bitte meine Frau“ – Eichhof-Stück ) sowie Franziska Reichenbacher und Markus Majowski (Kinderstück „Die Eule“).

Außerdem werden einzelne Szenen angespielt. Dabei erhalten die Zuschauer hautnahe Probeneindrücke. Dazu werden alle Stars, von C wie Cosma Shiva Hagen oder Matthieu Carrière bis W wie Judy Winter auf der Bühne stehen – und daneben natürlich auch die Kleindarsteller aus Bad Hersfeld. Der genaue Ablauf der Matinee steht allerdings erst am Sonntagmorgen fest, denn noch wird an allen Stücken fleißig gearbeitet.

Sicher ist allerdings, dass die Besucher neben Schauspiel-Kostproben auch die schönsten Songs aus dem Musical „Cabaret“ hören werden. Helen Schneider, die den Conferencier spielt, freut sich ganz besonders auf ein Wiedersehen mit ihren Hersfelder Fans.

Die HZ-Festspiel-Matinee beginnt morgen um 11 Uhr, der Eintritt ist frei. Es gilt freie Platzwahl, Einlass in die Ruine ist ab 10.30 Uhr. (ff)

Kommentare