Bosch-Sinfonieorchester spielt am Wochenende bei Festspielkonzerten in der Stiftsruine

Ruhiges und Feuriges

Ulrich Walddörfer

Bad Hersfeld. Wer in diesem Jahr die Auftritte des Bosch-Sinfonieorchesters am 3. und 4. Juli im Rahmen der Hersfelder Festspielkonzerte besucht, den erwartet ein Musikerlebnis von ganz besonderer Qualität. Unter der Leitung seines Dirigenten Ulrich Walddörfer spielt das Orchester, welches sich überwiegend aus Mitarbeitern der Bosch-Standorte zusammensetzt, ein buntes Repertoire an Stücken der verschiedensten Komponisten. Am Samstag erwarten den Zuhörer ein Konzert von Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonín Dvoráks bekannte Sinfonie Nummer 9 d-Moll „Aus der neuen Welt“.

Am Sonntag setzt sich das Programm mit Bedrich Smetanas symphonischen Dichtungen aus „Mein Vaterland“ und „Die Moldau“ sowie Tschaikowskys „Romeo und Julia“ fort. Auch das eher weniger bekannte „Tripelkonzert“ von Beethoven wird am Sonntag gespielt werden - eine anmutige Komposition, in der sich ruhige und feurige Sätze abwechseln. An beiden Tagen kommt der Zuhörer in den Genuss der bekannten Solisten des Orchesters: Der Tscheche Mikulás Dhra stammt aus einer Familie bekannter Violin-Pädagogen und begann bereits mit vier Jahren Violine zu spielen.

Er gewann in seiner Heimat zahlreiche Wettbewerbe und trat unter anderem mit dem Japan Youth Symphony Orchestra auf. Fast immer dabei ist seine Schwester Jana Dhrová am Klavier. Auch sie spielt ihr Instrument bereits seit früher Kindheit und hat schon Aufnahmen für den tschechischen Rundfunk gemacht. Dritter Solist im Bunde ist der Vionlincellist Marek Babka, welcher in Tschechien auch als erfolgreicher Musikpädagoge bekannt ist.

Der Dirigent der Konzerte, Ulrich Walddörfer, leitet das Orchester bereits seit dem Jahr 1993. Gemeinsam mit seinen Musikern bereiste er im Rahmen von Tourneen schon zahlreiche Bosch-Standorte in England, Australien, Spanien und Italien.

Beide Konzerte beginnen jeweils um 16 Uhr in der Stiftsruine.

Der Kartenvorverkauf läuft über den Arbeitskreis für Musik unter der Nummer 06621/506713 oder unter info@opernfestspiele-badhersfeld.de

Die Eintrittspreise betragen je nach Sitzplatz zwischen 10 und 20 Euro, Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studenten, Kurgäste und Gruppen ab 25 Gästen. Wer beide Konzerte besucht, erhält 20 Prozent Ermäßigung. (hb)

Kommentare