Um 180 Grad gedreht - Kinder ins Krankenhaus gebracht

Rotlicht auf B 27 missachtet? Polizei sucht Zeugen

+

Bad Hersfeld. Die Polizei sucht Zeugen für einen Unfall, der sich am Samstagabend auf der B 27 ereignet hat. Im Kreuzungsbereich waren zwei Autos zusammengestoßen.

Zu dem Unfall war es am Samstag gegen 19.10 Uhr auf der B 27 im Kreuzungsbereich Frankfurter Straße/Carl-Benz-Straße gekommen.

Ein 56-jähriger Fahrzeugführer aus Bad Hersfeld  war auf der Frankfurter Straße (B 27) in Fahrtrichtung Hünfeld unterwegs und wollte mit seinem Mitsubishi an der Ampel in Höhe der Total-Tankstelle nach links in die Carl-Benz-Straße abbiegen.

Ein 58-Jähriger aus Hauneck befuhr zu gleichen Zeit mit seinem Mercedes den linken von zwei Fahrstreifen der Frankfurter Straße (B27) stadteinwärts.

Im Kreuzungsbereich stieß der abbiegende Mitsubishi mit dem vorfahrtsberechtigten geradeaus fahrenden Mercedes zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Mercedes um 180 Grad und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrender Pkw wurde in das Unfallgeschehen nicht involviert und setzte seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort.

Beide Unfallbeteiligte gaben laut Polizei an, den Kreuzungsbereich bei Grün passiert zu haben.

Sowohl der Fahrer des Mitsubishi aus auch der Fahrer sowie die Beifahrerin des Mercedes blieben bei dem Unfall unverletzt. Zwei im Fahrzeug befindliche Kleinkinder wurden vorsorglich mit dem DRK-Rettungswagen zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht.

Aufgrund der Rettungs- und Abschleppmaßnahmen musste der Kreuzungsbereich der Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Innenstadt für circa 30 Minuten gesperrt werden. Der Verkehr aus Richtung Hünfeld wurde auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Zur Klärung des Sachverhaltes sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld, Telefon 06621/5088-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist. (red/nm)

Kommentare