Countdown fürs wortreich: Noch zehn Tage bis zur Eröffnung

Roter Faden durch Hersfeld - Gesichter, Stimmen, Musik: Beim wortreich haben viele Einheimische mitgewirkt

Annette Hannappel, Marketingmitarbeiterin im wortreich, vor dem – noch eingepackten – roten Buchband, das wie ein roter Faden durch die Ausstellung führt. Foto: Schönholtz

BAD HERSFELD. Wenn am 1. Oktober das Mitmach-Museum wortreich im Bad Hersfelder Schilde-Park eröffnet, dann empfängt die Besucher gleich im Eingangsbereich ein rotes Buchband, das sie über die Treppe nach oben führt.

Das Band gehört zu Konrads Buch. Konrad ist eine fiktive Figur, dessen Lebensgeschichte den Gast mitnimmt in die Welt der Sprache, die im wortreich lebendig wird. Wer die Seiten dieses Buches betritt, wird vom Leseband beziehungsweise einer Linie an der Wand wie mit einem roten Faden durch die Ausstellung geführt.

Zehn Tage vor der Eröffnung dieser bundesweit bislang einzigartigen Ausstellung wird deutlich, dass der rote Faden im wortreich nicht nur Konrads Geschichte erzählt, sondern auch Bad Hersfeld aufgreift. Viele heimische Firmen haben an der Entstehung des wortreich mitgearbeitet, doch auch ohne die ideelle Unterstützung vieler Institutionen und Einzelpersonen würde die Ausstellung nicht so aussehen wie es am 1. Oktober der Fall sein wird.

So führt der rote Faden die Besucher vorbei an einem Foto aus der Stiftsruine, aufgenommen von Festspiel-Fotograf Stefan Odry, und an Werken vieler Hersfelder Schülerinnen und Schüler. Mehrere Schulen wurden mit Klassen aller Altersstufen ausgewählt, um zur Dekoration und den Exponaten beizutragen, so zum Beispiel Kinder der Grundschule an der Sommerseite, die dem Besucher per Video verschiedene Begriffe erklären. Ein akustischer Beitrag stammt von Helgo Hahn mit seinem Vokalensemble TonArt.

„Die beiden Hersfelder Konrads, Duden und Zuse, sind für den roten Faden im wortreich ebenso wichtig wie die Hersfelder Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns über die Unterstützung und das große Interesse“ so Marketingmitarbeiterin Annette Hannappel. Nicht nur durch die Ausstellung schlängelt sich das Thema Bad Hersfeld wie ein roter Faden, sondern auch für die Eröffnung konnten sich Hersfelderinnen und Hersfelder einbringen. Die Konrad Duden Singers unter der Leitung von Bernd Raacke werden den geladenen Gästen des Festakts ein eigens komponiertes wortreich- Lied präsentieren. Ferner wird das Saftig der Fachstelle für Suchtprävention vor Ort sein, in dem Mitglieder der Peergroup der Schulsozialarbeit der Modellschule Obersberg alkoholfreie Cocktails mixen werden. Und am Familientag, der am 1. Oktober ab 11 Uhr auf dem Gelände des Schilde-Parks stattfindet, werden die Jugendleiter des Jugendhauses mit einem großen kostenfreien Spieleangebot vor Ort sein. (red/ks)

Kommentare