Streamline und Gäste spielten im Buchcafé

Rock’n’Roll statt Weihnachtslieder

Die aus Bad Hersfeld stammende Profi-Geigerin Carolin Fauer (links) war mit Sicherheit die unerwarteteste aber auch angenehmste Überraschung des Christmas-Rockabends mit „Streamline&Guests“ im Bad Hersfelder Buchcafé am ersten Weihnachtsfeiertag. Foto: Rödiger

Bad Hersfeld. Für alle, die eine musikalische Auszeit von der ständigen Berieselung mit Weihnachtsmelodien während der Weihnachtsfeiertage brauchten, hatte das Bad Hersfelder Buchcafé am ersten Weihnachtsfeiertag wieder ein tolles Alternativangebot parat.

Die Ludwigsauer Klassikrockband „Streamline“ hatte gemeinsam mit einigen musikalischen Überraschungsgästen ein abendfüllendes Livemusikprogramm eingeübt, das bei den Bad Hersfelder Rockfans im bestens gefüllten Buchcafé-Konzertsaal wohl keinerlei musikalische Wünsche mehr offen ließ.

Berühmte Rockklassiker

Die heimischen Kultrocker spielten in ihrer gewohnt routinierten und mitreißend-sympathischen Art viele berühmte Rockklassiker aus den 60er, 70er und 80er Jahren.

Neben Liedern der ganz großen Stars wie den Beatles, den Rolling Stones, The Kinks oder etwa Carlos Santana gab es dazwischen auch das eine oder andere musikalisches Fundstück zu hören, dass wohl viele Zuhörer seit eben diesen Tagen nur noch äußerst selten im Radio gehört haben.

Vier musikalische Überraschungsgäste sorgten für zusätzliche Abwechslung und passten gemeinsam mit den fünf „Streamlinern“ und ihren Instrumenten gerade so noch mit auf die kleine Konzertbühne des Buchcafés.

Geigerin Carolin Fauer

Schlagzeuger Frank Knierim und Percussionist und Bluesharmonikaspieler Werner Rödiger, beide ebenfalls aus Ludwigsau, spielten wie teilweise schon im letzten Jahr viele Lieder mit der Ludwigsauer Kultrockband. Mit der excellenten Nürnberger Geigerin Carolin Fauer gelang Streamline dann eine echte Überraschung. Die junge Künstlerin spielte mit Streamline unter anderen eine der wichtigsten Pophymnen der ehemaligen DDR, nämlich Citys „Am Fenster“, natürlich in der originalgetreuen Neunminutenfassung, das ist „Ehrensache“.

Der vierte Gast der Band war Peter Edler, seines Zeichens großer Bruder der beiden Bandgründungsmitglieder Axel und Michael Edler. Auch er spielte Bluesharp bei einigen Blues- und Rock’n’Roll-Klassikern.

Ausgelassen

Das Publikum tanzte und feierte ausgelassen mit „Streamline & Guests“ und entließ die spielfreudigen Vollblutmusiker am Ende dieser gelungenen Xmas-Rocknacht erst nach mehreren lautstark eingeforderten Zugaben endgültig von der Bühne. (rö)

Kommentare