Desert Plain punktete im Buchcafé mit fettem Sound und sorgte für gute Laune

Rockige Vergangenheit

Den Leadgesang bei Desert Plain teilen sich die Geschlechter: Heike Licht (Bildmitte) und Peter Engel (links) sangen abwechselnd und auch zusammen einen Rockklassiker nach dem anderen. Foto:  Rödiger

Bad Hersfeld. Schon seit mehr als zehn Jahren spielt die heimische Rockcoverband „Desert Plain“ Rockmusik der 70er- und 80er-Jahre in der Region. Jetzt präsentierten sich die erfahrenen Hobbymusiker mit ihrem tollen Live-Programm im Bad Hersfelder Buchcafé. Rockhits von Bryan Adams, Journey, Little River Band, AC/DC, Manfred Mann, Loverboy und vielen weiteren großen Bands stellten die sechs Musikerinnen und Musiker vor und punkteten schnell mit mehrstimmigem Satzgesang und einem angenehm „fetten“ Gesamtsound.

Erinnerungen

Wenn Desert Plain diese Megahits anspielt, spürt man als Zuhörer schnell, wie nicht nur die populären Liedtexte sondern auch die Erinnerungen an Erlebnisse, die man in dieser Zeit hatte, für gute Laune sorgen.

Die erfrischend vielseitige Songauswahl dieser sympathischen Coverrockgruppe schaffte es recht zügig, dass viele Zuschauerinnen und deutlich weniger Zuschauer direkt vor der Bühne tanzten und die Refrains ihrer Jugend-Hits lautstark mitsangen.

Von Werner Rödiger

Kommentare