Bauprojekt eines örtlichen Investors direkt an der Anschlussstelle Bad Hersfeld

A4: riesiger Autohof geplant

Auf dieser Fläche oberhalb der Hünfelder Straße in Bad Hersfeld soll ein riesiger Autohof entstehen. Foto: Schönholtz

Bad Hersfeld. Direkt am Autobahn-Anschluss der A 4 in Bad Hersfeld soll ein riesiger Autohof mit Rundum-Versorgung für den Fernlastverkehr und Reisende entstehen. Das Projekt eines örtlichen Investors auf einer Fläche von gut 48 000 Quadratmetern (entspricht knapp sieben Fußballfeldern) zwischen der Bundesstraße 27 und dem Amazon-Logistikzentrum soll die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag dieser Woche durch einen Vorhaben- und Erschließungsplan baurechtlich in die Wege leiten.

Bisher war an dieser Stelle lediglich ein kleinerer Service-Punkt für Lkw geplant. Das neue Vorhaben umfasst jedoch neben einer Tankstelle auch eine Fläche für einen Schnellimbiss und bei Bedarf für Büros oder ein Hotel. Außerdem beabsichtigt der Investor, seine derzeit noch im Stadtteil Zellersgrund gelegene Lkw-Werkstatt an den neuen Standort zu verlegen.

Weitere Details und Informationen zur Konzeption des Autohofs waren zunächst nicht zu erhalten. Gegenüber unserer Zeitung verwies der Investor auf ausstehende Vertragsverhandlungen mit seinen Partnern.

Angeschlossen wird der Autohof über einen neuen Kreisel im Bereich der Einmündung der Hünfelder Straße auf die B 27. Dieses Vorhaben ist bereits mit Hessen Mobil vorabgestimmt.

Im Stadtverordneten-Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt, der das Projekt einstimmig befürwortete, waren auch die Interessen der Anwohner ein Thema. Die Eigentümer der benachbarten Wohnblocks im Bereich „Unterer Kühnbach“ würden informiert und einbezogen, versicherte Johannes van Horrick, Leiter des städtischen Fachbereichs Technische Verwaltung. In drei dieser Mehrfamilienhäuser ist die Stadt Generalmieter. Der auf einem angrenzenden Grundstück gelegene Bordellbetrieb „Hexenhäuschen“ ist von dem Bauvorhaben nicht betroffen.

Der Investor hatte erst kürzlich aus strategischen Gründen Grundstück und Gebäude eines schließenden Autohauses in der Nähe erworben. Selbst und gemeinsam mit anderen betreibt der Unternehmer stadteinwärts gelegen ein weiteres Autohaus sowie eine große Waschanlage. zum tage

Von Karl Schönholtz

Kommentare