Richtfest für neue Sparkassenfiliale am Lullusbrunnen

+
Erster Meilenstein: Zimmermanns-Meister Claus Nennstiel sprach den Richtspruch. Die Schalterhalle unten mit der Verbindung zum ersten Obergeschoss lässt sich schon gut erkennen.

Bad Hersfeld. Ein Meilenstein ist geschafft: Am Dienstagnachmittag wurde im Rohbau der neuen Sparkassenfiliale am Lullusbrunnen das Richtfest gefeiert. Traditionell standen bei dieser Feier die Bauleute im Mittelpunkt.

Sparkassen-Vorstandschef Reinhard Faulstich nutzte die Gelegenheit, um die „Arbeit von vielen fleißigen Händen“ zu würdigen und allen Beteiligten zu danken. „Die erste Halbzeit der Bauphase geht zu Ende“, sagte Faulstich. In etwa acht Monaten, also im Spätherbst, soll die neue Filiale im Herzen der Stadt fertig sein. „Bad Hersfeld und die Sparkasse sind eine gute Verbindung“, stellte der Vorstandsvorsitzende fest und dankte vor allem den Nachbarn für die Geduld, mit der sie Lärm und Dreck der Bauarbeiten ertragen.

Vibrierende Schreibtische 

„Manchmal haben bei uns im Rathaus tatsächlich die Schreibtische vibriert“, erklärte launig Bürgermeister Thomas Fehling. Die letzten Monate seien anstrengend gewesen. Gleichwohl gratulierte er der Sparkasse zu dem „Mut, eine solch moderne und zukunftsorientierte Filiale in Angriff zu nehmen“.

Den Verwaltungsratsvorsitzenden der Sparkasse, Landrat Dr. Michael Koch, verbindet sogar ganz persönliche Erinnerungen mit der Filiale am Lullusbrunnen. Nach der Konfirmation habe er hier sein erstes Konto eröffnet, erzählte Koch.

„Diese Gebäude ist uns nicht nur lieb, sondern auch teuer“, stellte er mit Blick auf die zu erwartenden Baukosten fest. Die Sparkasse reinvestiere ihr Kapital in die Region, lobte er. Denn bei dem Bau wurden vornehmlich heimische Firmen eingesetzt.

Das unterstrich auch Architekt Manfred Beier, der mit seiner Tochter Katharina den Bau entworfen hat. Er erläuterte fachkundig die Herausforderung, die das Entkernen und der Neubau an dieser Stelle bedeutet. „Jetzt lässt sich schon erahnen, wie schön dieses Gebäude wird, das ein Zeichen für Offenheit und Transparenz der Sparkasse ist“.

Dann hatten die Handwerker das Wort. Zimmermann-Meister Claus Nennstiel von der gleichnamigen Holzbaufirma sprach den Richtspruch: „Die Sparkasse ist für uns wichtig, für kleine Sparer und große Firmen richtig. Ein Ort für alle monetären Fälle, ist mitten in der Stadt diese Geschäftsstelle“, reimte er. Wer wollte da widersprechen?

Kommentare