49-Jähriger aus Niedersachsen in Bad Hersfeld vor Gericht

Richter als Kinderschänder beleidigt: Geldstrafe

+

Bad Hersfeld. Weil er einen Richter des Amtsgerichts Bad Hersfeld als Kinderschänder beleidigt hatte, muss ein 49 Jahre alter Mann aus Niedersachsen 2100 Euro Geldstrafe bezahlen.

Der Angeklagte räumte am Mittwoch vor dem Strafrichter ein, der Verfasser eines Computerfaxes gewesen zu sein, in dem der Hersfelder Jurist als "pervers" und "kindsgeil" bezeichnet wurde. Er habe das Fax jedoch nicht versandt.

Hintergrund des Schreibens waren unterschiedliche Auffassungen über die Angaben zu seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen, die der Niedersachse im Bußgeldverfahren wegen eines Verkehrsdeliktes machen sollte. (ks)

Mehr lesen Sie in der gedruckten HZ am Donnerstag.

Kommentare