Aktive Petersberger rückten 2010 zu 27 Einsätzen im Landkreis aus

Rekordjahr für die Wehr

Gut gerüstet: Die Mitglieder der Feuerwehr Petersberg haben im vergangenen Jahr 22 Lehrgänge besucht und 105 Ausbildungsstunden absolviert. Foto: nh

Petersberg. 2010 ist für die Feuerwehr Petersberg ein Rekordjahr gewesen. Die Einsatzabteilung rückte 27 mal aus. Neben Brand- und Hilfeleistungseinsätzen wurden die Petersberger auch zu Gefahrguteinsätzen im Landkreis gerufen. Dies berichtete Wehrführer Dennis Ruppel auf der Jahreshauptversammlung.

105 Ausbildungsstunden

Unter den Gästen befanden sich Bürgermeister Thomas Fehling und die Stadtbrandinspektoren Thomas Daube und Stefan Möller. Fehling dankte der Feuerwehr im Namen der Stadt Bad Hersfeld für ihr Engagement und die geleistete Arbeit. Neben den Einsätzen erweiterten die 19 Aktiven der Wehr ihr Wissen bei 105 Ausbildungsstunden am Standort und besuchten 22 Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene.

Für die Jugendfeuerwehr ist 2011 ein besonderes Jahr – sie feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass erinnerte Ortsbeiratsvorsitzender Bernd-Paul Schmalbauch an die Bedeutung der Jugendförderung und überreichte Jugendwart Helge Assi ein Geschenk für die Jugendfeuerwehr.

Der Nachwuchs nahm 2010 an mehreren Veranstaltungen auf Stadtebene teil und erzielte gute Platzierungen bei Vergleichswettbewerben. Bei einem Tagesausflug zur Berufsfeuerwehr Frankfurt besichtigten die Kinder das Brand- und Katastrophenschutzzentrum.

Stadtjugendfeuerwehrwart Manfred Jäger lobte die Arbeit der Jugendfeuerwehr und ihrer Betreuer. Er überreichte Jugendwart Helge Assi zum Test mehrere Paar Jugendfeuerwehr-Handschuhe aus Stoff. Diese sollen zukünftig die alten Lederhandschuhe mit schlechtem Tastgefühl ersetzen.

Damit die Feuerwehr auch zukünftig gut ausgerüstet ist, unterstützte der Förderverein die Einsatzabteilung im vergangenen Jahr wieder mit Ausrüstung und Ausstattung für das Feuerwehrhaus. (nh/alh)

Kommentare