Wer vermisst Stofftier? Nach Silvester war es im Kurviertel verloren gegangen

Reiselustiger Stoffhase Felix in der Gosse gefunden

+
Erst verschmutzt, jetzt wieder schön: Unser Fundstück der Woche: Hase Felix.

Bad Hersfeld. Völlig verschmutzt ist Stoffhase "Felix" zu Beginn des Jahres in der Bad Hersfelder Wigbertstraße in der Gosse gelandet. Wer vermisst das Stofftier?

Er gilt als reiselustig und als echter Weltenbummler – der kleine Stoffhase Felix. Seit über 20 Jahren haben seine Geschichten aus der Feder von Annette Langen, illustriert von Constanza Droop, viele treue Fans in der ganzen Welt gefunden. Wie er aber ganz schwarz und unansehnlich im Rinnstein saß, war er als Hase kaum noch zu erkennen. Doch eine mitleidige Finderin erbarmte sich seiner und nahm ihn mit zu sich nach Hause um ihn erstmal unter dem Wasserhahn grundzureinigen.

Nach einem ausgiebigen Vollbad in der Waschmaschine strahlt Felix nun wieder wie neu. Doch die ihm in den Kinderbüchern zugeschriebene Eigenschaft, dass er sich bei seinem Eigentümer von seinen Ausflügen wenigstens immer per krakelig geschriebene Briefpost meldet, hat er leider noch nicht wiederentdeckt.

Die Finderin von Felix vermutet daher, dass es irgendwo einen kleinen Menschen gibt, der Felix inzwischen wohl sehnsüchtig vermissen dürfte. Deshalb hat sie sich an unsere Zeitung gewandt, um Felix auf seinem Heimweg behilflich zu sein.

Wer den Stoffhasen also bei einem Spaziergang vor dem 3. Januar im Kurviertel im Bereich der Wigbertstraße verloren hat und ihn auf dem nebenstehenden Foto wiedererkennt, wird gebeten, sich bei unserer Zeitung zu melden. Die Telefonnummer lautet 0 66 21/161 168. Wir versuchen, Felix die Wartezeit im spannenden Redaktionsalltag so angenehm wie möglich zu machen und hoffen, dass sich der ehrliche Eigentümer bei uns meldet und den Stoffhasen wieder nach Hause holt. redaktion@hersfelder-zeitung.de (pgo)

Kommentare