Reisebus brennt bei Kirchheim aus

Ein mit 52 Personen besetzter Reisebus ist am Sonntag gegen 13.55 Uhr auf der Autobahn A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld West in Höhe des Reckeröder Bergs ausgebrannt.Zuvor hatten die Insassen des Busses Rauch im Fahrzeug bemerkt. Der Fahrer lenkte daraufhin den Bus im Baustellenbereich auf eine freie Fläche und ließ alle Fahrgäste aussteigen.

Eine Frau erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Auch ein Teil des Gepäcks konnte noch gerettet werden. Nur wenige Momente später schlugen 15 Meter hohe Flammen aus dem Bus. Die Feuerwehr aus Kirchheim hatte das Feuer mit Hochdruckschaum bereits nach wenigen Minuten unter Kontrolle war. Ein Ausbrennen des Busses konnte jedoch nicht mehr verhindert werden.

Für die Reisenden, die auf der Heimfahrt von einem Festival in Bayern waren, wurde ein Ersatzbus für die Fahrt nach Niedersachsen bestellt. Der Sachschaden am Bus wird auf etwa 80 000 Euro beziffert. Es bildete sich ein Stau von weit über 10 Kilometern. (jk/gm) Foto: TV News Hessen

Videobericht

Kommentare