Rechenanlage von Zuse auf der documenta

Computer wird Kunstobjekt: Zuses Rechenanlage Z 23 auf der documenta. Foto: Markus Pfromm

Kassel/Bad Hersfeld. Die d(13) als bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst weltweit weist auch auf Bad Hersfeld hin. Konrad Zuses Rechenanlage in Transistorentechnik „Z 23“ aus 1963 ist in der Kasseler Orangerie (Karlaue) ausgestellt.

Dazu werden auch einige Bilder Zuses präsentiert, die der Erfinder des Computers, der nach dem II. Weltkrieg sein Werk in Bad Hersfeld errichtet hatte, in seiner Freizeit entstehen ließ.

Die documenta beschäftigt sich unter anderem mit Berührungspunkten zwischen Kunst und Wissenschaft. (map)

Kommentare