Büchner-Preisträgerin Lewitscharoff zu Gast beim Kulturbund

Rätselhafte Gedanken

Büchner-Preisträgerin Sybille Lewitscharoff bei ihrer Lesung in der Stadthalle von Bad Hersfeld. Foto: ast

Bad Hersfeld. Die Schriftstellerin Sybille Lewitscharoff, Trägerin des Büchner-Preises, war in der Stadthalle von Bad Hersfeld Gast des örtlichen Kulturbundes.

1994 hat Lewitscharoff, als Tochter eines bulgarischen Arztes und einer Deutschen in Stuttgart geboren, mit der schriftstellerischen Arbeit begonnen. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Buenos Aires und Paris lebt die nun 60-jährige Autorin heute in Berlin.

Viele Auszeichnungen

Mit der Veröffentlichung der Erzählung „Pong“ erhielt Lewitscharoff in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann- Preis. Die Autorin hat eine Vielzahl von weiteren Auszeichnungen erhalten, vom Kranichsteiner Literaturpreis, Preis der Literaturhäuser, Marieluise Kaschnitz-Preis, Preis der Leipziger Buchmesse, Literaturpreis Leik, dem Berliner Literaturpreis, Kleist-Preis, Ricarda Huch-Preis, Marieluise Fleiße -Preis, Wilhelm Raabe- Literaturpreis bis hin 2013 zur Verleihung des Georg-Büchner-Preises. Die Suhrkamp- Autorin war Stipendiatin der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo und des Internationalen Künstlerhauses Concordia in Hamburg.

Gesamtkunstwerk

Sybille Lewitscharoff ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und Mitglied der Akademie für Künste in Berlin. In Kassel hat sie die Grimm-Professur inne.

In Bad Hersfeld hat Sybille Lewitscharoff prägnant aus ihrem Werk „Pong redivivus“ gelesen. Pong liegt nun im Krankenhaus und hat Zeit, sich seiner Gedankenwelt hinzugeben. Im Zentrum seiner Gedanken stehen rätselhafte Objekte, die er zu Hause verwahrt.

Das sprachliche Werk von Lewitscharoff wird grafisch durch die Arbeit von Friedrich Meckseper brillant unterstützt. „Pong redivivus“ ist ein Gesamtkunstwerk.

Erfreuter Vorsitzender

Karl-Heinz Barthelmes, erster Vorsitzender des Kulturbundes Bad Hersfeld: „Wir haben uns sehr gefreut, dass eine so hochdekorierte Schriftstellerin der Einladung des Kulturbundes zu einer Lesung in Bad Hersfeld nachgekommen ist.“

Kommentare