Stadtradeln: Tour über Berg und Tal

Radler bezwangen die sieben Hügel

Die Radler im Anstieg zur Wippershainer Höhe. Im Vordergrund Martin Engel vom ADFC, dahinter die Radler des RSV Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Über sieben Hügel musst Du fahren ... (frei nach dem Liedtext von Peter Maffay oder Karat) ... sieben schwere Berge überstehen... das galt für die Teilnehmer der Mountain-Bike Tour über die sieben Hügel von Bad Hersfeld, die die Organisatoren vom ADFC und vom RSV im Rahmen der Aktion Stadtradeln organisiert hatten.

Ein gewaltiges Pensum hatte die Radler schon vor sich, als es am Sonntag auf die Tour rund um Bad Hersfeld ging: 48 Kilometer, mehr als 1000 Höhenmeter, die sieben Berge von Bad Hersfeld und als Schmankerl kam noch die Wippershainer Höhe hinzu.

Martin Engel vom ADFC hatte mit den Mitgliedern des RSV Bad Hersfeld eine wunderschöne Mountain-Bike Tour erarbeitet. Dabei ging es hoch und runter und es gab immer wieder interessante Ausblicke auf die Kreisstadt Bad Hersfeld.

Nach dem Start im Kurpark ging es zunächst über den Solztalradweg hinauf zum Obersberg. Der Petersberg war dann leicht zu bewältigen und der Anstieg zur Wippershainer Höhe stand bevor. Dies war der höchste Punkt der gesamten Tour. Nach einer rasanten Abfahrt nach Rotensee und Unterhaun ging es dann wieder steil bergauf zum Johannesberg. Die Abfahrt führte ins Fuldatal nach Kohlhausen, am Schloß Eichhof vorbei und durch den Eichhof hinauf zum Tageberg.

Am Robert-Heil-Turm gab es die erste wohlverdiente Pause und Stärkung. Danach ging es dann noch hoch zum Frauenberg, zum Wehneberg und schließlich über den Wendeberg hinab nach Bad Hersfeld.

Die 16 Radler waren beeindruckt von der schönen Strecke rund um die Kreisstadt. Martin Engel hatte die Streckenführung optimal vorbereitet und im Ziel waren alle froh, diese Tour im Rahmen der Aktion Stadtradeln bewältigt zu haben. (red)

Kommentare