Fleischerfachgeschäfte wurden für ihre Produkte ausgezeichnet

Die Qualität stimmt

Gutes Handwerk bescheinigt: Obermeister Heinz Müller von der Fleischer-Innung Hersfeld-Rotenburg freut sich zusammen mit den ausgezeichneten Metzgermeistern aus dem Kreisgebiet über die guten Ergebnisse der freiwilligen Qualitätskontrolle. In der vorderen Reihe (v. l.) Manfred Pfau, Walter Schott, Peter Kanngießer, Reinhold Knies und Werner Machelet. Hintere Reihe: Obermeister Heinz Müller, Thomas Brand, Fritz Wolf, Bernd Apel und Reinhold Thiel. Foto: nh

Bad Hersfeld. Durch die freiwillige Selbstkontrolle im Fleischer-Handwerk wurden 13 Fleischerfachgeschäfte im Kreis Hersfeld-Rotenburg mit dem Prädikat „Qualitätsprodukt aus Hessen“ ausgezeichnet. Obermeister Heinz Müller übergab die Urkunden während der Herbstversammlung der Innung.

Jeder Fleischereibetrieb hat die Möglichkeit, verschiedene Produkte aus seinem Sortiment einzureichen. Diese werden mit einem Kühlfahrzeug von den teilnehmenden Fachgeschäften abgeholt und mikrobiologisch im Labor untersucht.

Entsprechen die Laborwerte den Vorgaben einer hygienischen Herstellung aus einwandfreien Rohstoffen, werden die Proben nach den fachlichen Gesichtspunkten wie Aussehen, Zusammensetzung, Konsistenz, Geruch und Geschmack geprüft. Neben einer Kommission von Fachleuten prüft zusätzlich auch eine unabhängige Gruppe von Verbrauchern die eingereichten Proben.

Ganz weit vorne

Im Landesvergleich liegen die Fleischer aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg mit ihren Produkten und regionalen Spezialitäten ganz weit vorn. Gerade die nordhessischen Spezialitäten wie „Stracke“, „Ahle Worscht“, „Dürre Runde“ und „Feldkieker“ imponierten den aus Südhessen angereisten Qualitätsprüfern.

Ausgezeichnet

Folgende Fleischerfachgeschäfte haben Auszeichnungen erhalten: Bernd Apel (Rotenburg), Thomas Brand (Rotenburg), Herbert Deiseroth (Ausbach), Dirk Holtz (Bebra), Peter Kanngießer (Rotenburg), Reinhold Knies (Kleinensee), Werner Macheledt (Schenklengsfeld), Heinz Müller (Rotenburg), Walter Schott (Fischbach), Willi Thiel (Heringen), Friedrich Wolff (Bad Hersfeld), Manfred Pfau (Bad Hersfeld) und Frank Henkel (Heringen).

Kommentare