Volker Lechtenbrink spielt „König Lear“

Publikumsliebling

Volker Lechtenbrink

Wie beliebt Volker Lechtenbrink beim Festspielpublikum ist, zeigte sein viel beklatschter Kurzauftritt beim Festakt in diesem Jahr. Im kommenden Jahr wird der zweifache Hersfeldpreisträger in der Titelrolle eines Stückes wiederkommen, das Lechtenbrink 1995 in seiner Zeit als Intendant schon selbst inszeniert hat: Shakespeares „König Lear“.

Damals spielte Michael Degen den von Herrschsucht und Eitelkeit geblendeten König, der sich verleiten lässt, die Zuneigung und Bescheidenheit seiner jüngsten Tochter zu verkennen und sie bei der Verteilung seines Erbes sehr ungerecht zu behandeln. Ein Fehler, der letztlich zu seinem Untergang führt. (ks)

Kommentare