Verdi-Aktion in den Amazon-Verteilzentren

Proteste gegen Leistungsdruck

Bad Hersfeld. Gegen zu großen Leistungsdruck haben Mitarbeiter in den beiden Bad Hersfelder Amazon-Verteilzentren protestiert. Aufgerufen zu der Aktion hatte die Verdi-Betriebsgruppe von Amazon. In der Früh- und Spätschicht machten Mitarbeiter mit dem Aufkleber „Stückzahlen? Ich gebe immer 100 Prozent“. Klar, dass sie gerne sehr gute Arbeit für Amazon leisten, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. Kritisiert wird allerdings die permanente Rückmeldung über Stückzahlen, und wie diese im Vergleich zum Abteilungsdurchschnitt stehen. Bei Amazon werde niemand nach Akkord bezahlt und sollte deshalb auch nicht so behandelt werden, meint Verdi.

Durch Stückzahlen versuche Amazon, die Kollegen unter Druck zu setzen. Wer den Abteilungsschnitt nicht erreiche, werde zu einem Gespräch über die eigene Leistung einbestellt, kritisieren die Gewerkschafter. Dabei stehe in den Arbeitsverträgen nichts über Akkordarbeit. (red/kai)

Kommentare