Obersberg-Chöre üben im Vogelsbergkreis für die „Musikalische Vesper zum Advent“

Proben mit Spaßfaktor

Der Schnee, der rund um den Vogelsberg gefallen ist, passte prima zu den Proben der Obersberg-Chöre in der Jugendherberge Hoherodskopf. Die jungen Sängerinnen und Sänger übten dort nämlich Weihnachtslieder. Foto: nh

Bad Hersfeld. Tief verschneit präsentierte sich der Vogelsbergkreis den jungen Sängerinnen und Sängern des Chors der Modellschule und Gesamtschule Obersberg. Die passende Kulisse für ein Probenwochenende mit vielen Weihnachtsliedern.

„Super! Geschafft für heute!“ ist aus dem großen Stimmengewirr herauszuhören. Schülerinnen und Schüler packen mit wenigen Handgriffen ihre Noten ein und eilen schnellen Fußes zur Tür. Immerhin ist es schon 22.30 Uhr. Es dauert nicht mehr lange und im großen Probenraum der Jugendherberge Hoherodskopf nimmt die Geräuschkulisse deutlich ab, um auf den Zimmern wiederum anzusteigen.

Keine Spur von Müdigkeit

Denn dort feiern und klönen nun alle, von Müdigkeit und Erschöpfung keine Spur. Spätestens um Mitternacht jedoch muss jeder in den Federn liegen, denn bereits um 8 Uhr gibt es Frühstück – der Beginn eines neuen langen Probentages. Und der hat es in sich!

Insgesamt neun Stunden am Tag, nach einem ausgeklügelten Übungsplan immer wieder durch erholsame Pausen unterbrochen, hat Ulli Meiß seine Sängerinnen und Sänger um sich versammelt, um neue Stücke einzuüben und mit vielen speziellen Übungen an stimmlichen Feinheiten zu arbeiten.

Und so erklingen in der Einsamkeit des Vogelsbergs vom vergangenen Donnerstag bis Sonntag internationale und deutsche Weihnachtslieder, allesamt in klangschönen und originellen Arrangements mit vielen solistischen Höhepunkten. Dies erforderte ein hartes Stück Arbeit und viel Disziplin für die Jugendlichen und den musikalischen Chef gleichermaßen. „Spaßfaktor 100 Prozent!“ weiß Ulli Meiß dennoch oder gerade ob der begeisterten Stimmung bei seinen Schülerinnen und Schülern zu berichten.

Über 2500 Zuhörer

Die nämlich sind hoch motiviert und haben mit viel Freude, aber auch Respekt registriert, dass sie ihr Programm für über zweieinhalbtausend Zuhörer einüben.

So viele werden am 2. Advent die traditionelle und beliebte „Musikalische Vesper zum Advent“ in drei Konzerten in der Bad Hersfelder Stadtkirche besuchen.

Von Martin Gellert

Kommentare