Kartenvorverkauf für das Abschlusskonzert der Festspiele beginnt am 23. Mai

Sie proben bis in die Ferien

Heiß begehrt sind die Karten für das Abschlusskonzert der Bad Hersfelder Festspiele mit den Musik-Ensembles von Ulli Meiß. Der Vorverkauf für den 24. und 25. August beginnt übermorgen. Foto: nh

Bad Hersfeld. Jetzt geht’s los: Der Kartenvorverkauf für das Abschlusskonzert der 63. Bad Hersfelder Festspiele beginnt am Donnerstag, 23. Mai, über die Kartenzentrale am Markt (06621/201360). Traditionell laden der Chor der Modell- und Gesamtschule Obersberg und das Blechbläserensemble der Modell- und Gesamtschule Obersberg und der Konrad-Duden-Schule unter der Leitung von Ulli Meiß zum Festspiel-Finale in die Stiftsruine ein.

Aufgrund der großen Nachfrage findet das Konzert wie immer zweimal statt: am Samstag, 24. August, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 25. August, um 16 Uhr.

Auf dem Programm der über 140 Schülerinnen und Schüler wird eine bunte Mischung aus traditionellen deutschen Volksliedern und vielen internationalen Hits aus Musicals und Rock und Pop stehen. Solistische Darbietungen sind dabei und viele bewegende Höhepunkte, an denen zurzeit noch gefeilt wird. Bis es allerdings soweit ist, haben die jungen Künstler noch einen Marathon zu absolvieren, der da heißt: viele Proben in den nächsten Wochen und viel Freizeit opfern nicht nur während der laufenden Schulzeit, sondern auch in den Sommerferien, damit das anspruchsvolle Programm seinen letzten Schliff erhält.

Trainingslager auf Rügen

Eine Woche lang fährt der Chor dazu ins Trainingslager auf die Insel Rügen, die Bläser treffen sich regelmäßig an den Wochenenden zu Intensivproben, damit beispielsweise weltbekannte Filmmelodien wie „The Godfather“ und andere im mitreißenden Brass-Sound erklingen können.

Wünsche erfüllen

Etwas ganz Besonderes verspricht zudem das diesjährige Motto der Konzerte: „The best of!“ Damit gehen die Schülerinnen und Schüler auf viele Nachfragen ihrer großen Fangemeinde ein und werden wohl Herzenswünsche erfüllen, wenn sie viele der schönsten Hits – Volkslieder und Popsongs gleichermaßen – der letzten 15 Jahre auf die Bühne bringen, neue Überraschungstitel im Übrigen eingeschlossen. (red/ks)

Kommentare