Zum Auftakt der 60. Bad Hersfelder Festspiele wird in der ganzen Stadt Theater gespielt

Vor der Premiere ein Fest

Ein Hit auf vielen Festivals: Der Jonglage-Künstler Coolumbus kommt am Samstag zum Festspielauftakt nach Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld. Die Bad Hersfelder Festspiele feiern Geburtstag und zwar einen runden: 60 Jahre jung wird das hoch angesehene Theaterfestival und lädt am kommenden Samstag einmal mehr Gäste aus Nah und Fern zum Mitfeiern ein. Denn bevor am Abend in der Stiftsruine die Premiere von Schillers „Wilhelm Tell“ in der Inszenierung des neuen Intendanten Holk Freytag über die Bühne geht, findet auf den Straßen und Plätzen zwischen Stadthaus und Stift die Party für alle statt. Zahlreiche Künstlergruppen und Solisten aus aller Welt werden die Besucher einstimmen.

Um 17 Uhr beginnt in der Stiftsruine der Festakt. Nach dem Rückzug des bisherigen Festspiel-Schimherrn, Bundespräsident Horst Köhler, vom Ehrenamt ist auch der neue Kulturstaatsminister Bernd Neumann am Samstag verhindert, doch illustre Gäste werden trotzdem da sein. Nach der Begrüßung durch Intendant Holk Freytag überbringt nämlich die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, die Grußworte der Landesregierung. Die Festansprache hält der Präsident der ersten Bad Hersfelder Sommerakademie, Jörn Rüsen.

Der Festakt wird durch das Festspielensemble und -orchester umrahmt. Eröffnet werden die Festspiele dann ein letztes Mal durch den scheidenden Bürgermeister Hartmut H. Boehmer.

Der erste Teil des Theater-Festivals beginnt ab 15 Uhr mit dem Jonglagekünstler „Coolumbus“ und dem Comedy-Duo „Klirr Deluxe“ vor der City-Galerie und auf dem Linggplatz. „Coolumbus“ zeigt Jonglagen mit Bällen, Keulen und Fackeln – mit Hand und Fuß sowie Hocheinradakrobatik. Die beiden Artisten von „Klirr Deluxe“ halten eine Vielzahl von Tellern (echtes Porzellan) und Bällen in der Luft und zeigen hierbei ein rasantes Rollenspiel aus mitreißender Akrobatik und Comedy. Das Stelzentheater „Helmnot“ fasziniert die Zuschauer ab 16.30 Uhr im Stiftsbezirk mit poetischen Figuren und aufwendigen Kostümen.

Die australische Straßentheatergruppe „Bedlam Oz“ zeigt ihr Programm Slinkie Love ab 15 Uhr in der Fußgängerzone. Die Sklinkies sind zwei metallisch glänzende Röhren, die sich bis zu sechs Meter ausdehnen, Spiralen bilden, wachsen und schrumpfen.

Walkact der Extraklasse

Zwischen 16 und 17 Uhr erwartet die Zuschauer in der Bad Hersfelder Fußgängerzone ein Walkact der Sonderklasse: die Vierlinge der französischen Gruppe „Albedo“. Mit einer Körpergröße von 3,50 Meter, die ihre Teleskop-hälse ausfahren, um überall ihre Nasen hereinstecken zu können, überragen sie einfach alles um sich herum.

Die einheimische Tanzgruppe „Balady“ zeigt in ihren farbenfrohen Kostümen Tänze in der Breitenstraße, und die Gruppe Living Dolls präsentieren fantasievolle venezianische Kostüme und Masken vor dem Rathaus und im Stiftsbezirk.  Programm

Von Karl Schönholtz

Kommentare