Schnäppchenjagd beim Sommerschlussverkauf lohnt sich

Die Preise purzeln

Schnäppchen, so weit das Auge reicht: Die vier Damen auf unserem Bild kommen aus Haselstein bei Hünfeld und Baunatal und finden das Angebot bei Schuh-Knopf einfach super. Foto: Rink

BAD HERSFELD/ HERINGEN. „Reduziert“-Schilder, in welchen Laden man auch schaut – die oftmals roten Plakate mit der weißen Schrift stechen sofort ins Auge. Auch diesen Sommer werden wieder fleißig Preise gesenkt, frei nach dem Motto: „Alles muss raus!“

Vielen Geschäften kommt dieser inoffizielle Sommerschlussverkauf zu Gute.

So zum Beispiel dem Schuhhaus Deisenroth in Lengers. „Der Schlussverkauf ist bei uns ganz gut angelaufen, aber wir haben auch noch viele Schuhe da, die wir schon ab fünf Euro anbieten. Wir reduzieren bis zu 50 Prozent und was wir nicht verkaufen, wird weiter reduziert“, berichtet Deisenroth-Mitarbeiterin Elke Thenert. Ähnlich arrangiert es auch Geschäftsführer Olaf Helmerich vom Modehaus Helmerich in Heringen, der sehr zufrieden mit seinem Schlussverkauf ist. Er hat wegen der heißen Sommertage schon Ende Juni angefangen seine Ware bis zu 50 Prozent zu reduzieren und versucht sie bis zur Herbstkollektion im August zu verkaufen. Kornelia Sperliche, Inhaberin des Taschenladens City-Bags in Bad Hersfeld möchte ihre Lager leer bekommen, auch wenn ihr Geschäft „immer gut läuft“. Deshalb bietet sie Handtaschen zum Beispiel schon ab fünf Euro an. „Was übrig bleibt, verlosen wir bei einer Tombola und den Erlös spenden wir an Kindergärten“, erklärt Sperliche. Der Schuhladen Schuh-Knopf bietet ebenfalls günstige Ware an. Gern würden hier Sommerschuhe für 7,95 Euro gekauft, berichtet eine Verkäuferin.

Der Trend für diesen Herbst gehe aber vor allem Richtung Stiefel. Auch im Modehaus Sauer läuft es gut. Hier gibt es Jeans und Sommerkleider zum halben Preis, aber auch Herbstbekleidung ist schon gefragt. Gerade bei Regen kämen viele Leute in das Modehaus, bei dem der Schlussverkauf aufgrund des heißen Wetters zunächst eher schleppend angelaufen sei.

Auch wenn es den offiziellen Schlussverkauf nicht mehr gibt, ist er für Verkäufer und Käufer ein echter Gewinn. Käufer machen Schnäppchen und die Geschäfte bekommen ihre Lager leer.

Von Annelie Rink und Hannah Becker

Kommentare