Preis für Pia Schleichert

Preisträgerin 2011: Volontärin Pia Schleichert arbeitet zurzeit in der Redaktion Melsungen. Foto: Rohde

HERSFELD-ROTENBURG. Der Presseclub Kassel hat Pia Schleichert mit dem Claudia-Hohmann- Preis für Lokaljournalismus 2011 ausgezeichnet. Die 20-jährige Volontärin unserer Zeitung hat mit einer Artikelserie die Probleme anschaulich gemacht, die dadurch drohen, dass vor allem auf dem Land immer weniger und immer ältere Menschen leben.

Erinnerung an Claudia Hohmann
Mit dem Journalistenpreis zur Nachwuchsförderung im Lokaljournalismus wahrt der Presseclub Kassel das Gedenken an Claudia Hohmann. Sie war stellvertretende Lokalchefin der HNA in Kassel und viele Jahre Vorstandsmitglied und Vorsitzende des Presseclubs. Claudia Hohmann hat sich mit ihrer kreativen journalis-tischen Arbeit und mit ihrem Einsatz um die Ausbildung des Nachwuchses verdient gemacht. Sie starb im Jahr 2009 55-jährig an den Folgen einer Krebserkrankung. Im Jahr 2010 wurde der Claudia-Hohmann- Preis erstmals ausgelobt. Preisträger 2010 war Bastian Ludwig, der heute als Redakteur in der Lokalredaktion Kassel arbeitet. (ach)

In insgesamt sechs Beiträgen hat Pia Schleichert dem demografischen Wandel ein Gesicht gegeben und die Entwicklung in kleinen Ortsteilen im Wolfhager Land unter die Lupe genommen. Besonders gut gelungen ist das der Nachwuchs-Journalistin nach Meinung der Jury des mit 2500 Euro dotierten Preises in einem Beitrag über Naumburg-Heimarshausen, wo es keinen Einkaufsladen mehr gibt. Ein rollender Tante- Emma-Laden versorgt die älteren Einwohner, die nicht Auto fahren und nicht wissen, wie sie zum zwei Kilometer entfernten Supermarkt in Züschen gelangen sollen. Die Folgen der Überalterung unserer Gesellschaft anschaulich zu machen war nicht leicht, weil zu dem Thema eigentlich „schon alles gesagt und noch mehr geschrieben wurde“, sagt Pia Schleichert. Sie machte sich auf die Suche nach Themen, um Artikel zu schreiben, die interessanter sind als die bloße Aneinanderreihung von Statistiken und Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung.

Zur Person
Pia Schleichert (20) wurde in Bad Hersfeld geboren und wuchs in Friedewald auf, wo sie bis heute wohnt. Als Oberschülerin hatte sie in einem Praktikum bei der Hersfelder Zeitung während der Sommerferien erstmals Zeitungsluft geschnuppert. Die journalistische Arbeit gefiel ihr so gut, dass sie neben der Schule als freie Mitarbeiterin weiter fürs Lokale schrieb. Nach dem Abitur in Bad Hersfeld 2010 und einem weiteren Einsatz in der HNA-Redaktion in Rotenburg wurde ihr ein Zeitungsvolontariat angeboten. Seit dem 1. September 2010 ist Pia Schleichert Volontärin und hat bisher in den Lokalredaktionen Wolfhagen, Bad Hersfeld und Melsungen gearbeitet. (ach)

In Dörfern, wo es bereits heute keine Kindergärten oder Schulen, aber auch keine Ärzte, Apotheken oder Einkaufsläden mehr gibt, wurde sie fündig. Beim Ortstermin in Heimarshausen fuhr ihr der rollende Einkaufsmarkt über den Weg, traf sie dessen Kundin Inge Schneider. Die 70-Jährige ist nicht mehr mobil und berichtete von der Not, kein Geschäft mehr am Wohnort zu haben. „Da hatte ich meine Geschichte, das ging ganz schnell.“Später hat Pia Schleichert auch in Beiträgen für die Hersfelder- Zeitung und die HNA Rotenburg den demografischen Wandel im Kreis Hersfeld-Rotenburg beleuchtet. (ach) Den preisgekrönten Artikel lesen Sie im Internet unter: http://zu.hna.de/hohmann

Kommentare