Lokführer meldete Sprung vom Gleis

Polizeieinsatz am Bahnhof: Züge standen still

Bad Hersfeld. Zum Bad Hersfelder Bahnhof sind am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr Polizei, Feuerwehr und der Rettungdienst ausgerückt.

Der Lokführer eines Güterzugs wollte gesehen haben, wie im Bereich von Gleis 3 jemand auf die Schienen gesprungen oder gefallen sei, woraufhin die Polizei in Bad Hersfeld und die Bundespolizei in Kassel alarmiert wurden.

Am Bahnhof suchten die Einsatzkräfte eine Stunde lang das Gleisbett ab, jedoch ohne etwas zu finden. Der Zugverkehr wurde währenddessen angehalten, die Züge Richtung Bebra standen still. „Ob überhaupt jemand dort war und sich vielleicht wieder aufgerappelt hat, oder ob der Lokführer sich getäuscht hat, wissen wir auch nicht“, erklärte Polizeisprecher Manfred Knoch nach dem Einsatz. (nm)

Kommentare