Mutmaßliche Täter sollen Lkw-Ladung im Wert von 150 000 Euro gestohlen haben

Polizei schnappt Planenschlitzer-Bande - Fünf Polen festgenommen

+

Hersfeld-Rotenburg. Eine aus fünf Männern im Alter zwischen 19 und 34 Jahren bestehende mutmaßliche Diebesbande sitzt wegen des dringenden Tatverdachts des Diebstahls zahlreicher Lkw-Ladungen in Untersuchungshaft.

Ihnen wird vorgeworfen, wiederholt die Planen der Lkw-Anhänger aufgeschnitten und auf der Ladefläche lohnende Beute gesucht und entwendet zu haben. Der Fahndungserfolg gelang laut Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen durch umfangreiche Ermittlungen in Zusammenarbeit mit mehreren Polizeidienststellen in Niedersachsen.

Ende 2014 hatten die Planenschlitzer auf den Parkplätzen an Autobahnen 5 und 7 in den Landkreisen Vogelsberg und Hersfeld-Rotenburg zugeschlagen. Auch auf Parkplätzen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sollen die Männer aktiv gewesen sein.

Um die Fahndung in den betroffenen Bundesländern zu koordinieren, hatte das Polizeipräsidium Osthessen die Arbeitsgruppe „AG Ladung“ eingerichtet. Der Polizei gelang es schließlich, das mutmaßliche Diebesgut-Lager der Bande im niedersächsischen Peine zu finden.

Erneut auf Diebestour

Als die Männer Anfang Juli erneut auf Diebestour gehen wollten, wurden sie auf dem Gelände des Lagers in Peine festgenommen. Die Männer, die gebürtig aus Polen stammen, wurden dem Haftrichter beim Amtsgericht in Peine vorgeführt, der Haftbefehle erließ. Auf dem Lagergelände in Peine wurden laut Polizei sowohl Teile der Beute als auch zahlreiche für die Taten benötigte Utensilien sichergestellt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Bande Beute im Gesamtwert von rund 150.000 Euro gemacht hat.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion