Skeptisches Personal gibt entscheidenden Tipp

Polizei schnappt Hotel-Betrüger

Rotenburg/Bad Hersfeld. Ein bundesweit aufgetretener niederländischer Einmietbetrüger ist am Mittwochnachmittag in Bad Hersfeld von der Polizei festgenommen worden. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vor. Einmietbetrüger nennt man Menschen, die zum Beispiel ihre Hotelrechnungen nicht bezahlen.

Nach Angaben von Polizeipressesprecher Manfred Knoch hatte der Mann gegen Mittag in Rotenburg versucht, ein Hotelzimmer zu mieten. Weil er weder Ausweispapiere noch Bargeld vorlegen konnte, bekam er kein Zimmer. Das Hotelpersonal informierte jedoch die Polizei und nannte das niederländische Kennzeichen seines Autos.

Schnell fanden die Beamten heraus, dass das Auto in den Niederlanden als gestohlen gemeldet war. Eine Zivilstreife der Polizei--Arbeitsgruppe Salz entdeckte während der Fahndung den Mann schließlich auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Bad Hersfeld und nahm ihn fest.

Die Beamten fanden im Wagen des Niederländers eine Reihe von Schlüsseln deutscher Hotels sowie ein Briefchen mit Betäubungsmittel, 0,1 Gramm Kokain und 20 Ecstasy-Tabletten. In seiner ersten Vernehmung gab der 49-Jährige unumwunden zu, im vergangenen halben Jahr in den Niederlanden und in Deutschland mindestens 50 Einmietbetrügereien begangen zu haben. (sis)

Kommentare