Wichtiger Schlag gegen Telefon-Kriminelle

Schlag gegen Kriminelle: Polizei jagt Schockanrufer durch zwei Kreise

+

BAD HERSFELD. Nach einer wilden Verfolgungsjagd ist der Polizei in Bad Hersfeld heute offenbar ein wichtiger Schlag gegen so genannte Schockanrufer gelungen. Opfer dieser Anrufe sind meist ältere Menschen, die aus den ehemaligen Sowjetstaaten stammen, und um Geld erpresst werden sollen.

Nachdem die Polizei am Vormittag mehrere Hinweise von besorgten Bürgern auf derartige Schockanrufer erhalten hat, fahndete sie zunächst in der Innenstadt nach verdächtigen Personen und Autos. Gegen 12.10 Uhr war dabei einer Zivilstreife ein verdächtiger blaugrünmetallic-farbener Volvo, Typ V70, mit litauischem Kennzeichen in der Vitalisstraße aufgefallen.

Als die Beamten die beiden Männer in dem Wagen kontrollieren wollte, fuhr der Fahrer plötzlich mit Vollgas davon. Die Polizei nahm mit mehreren Streifen- und Zivilfahrzeugen die Verfolgung auf. Trotz eingeschalteten Blaulichtern und Martinshörnern fuhr der Volvo mit hoher Geschwindigkeit weiter durch Bad Hersfeld, Neuenstein, Knüllwald in Richtung Homberg/Efze davon. Offenbar hatte der Fahrer keine Ortskenntnis und fuhr ziellos weiter.

An der weiteren Fahndung beteiligten sich noch mehrere Funkwagen der Polizei aus Schwalmstadt und Melsungen. Schließlich konnte der flüchtige Volvo kurz vor dem Frielendorfer Ortsteil Verna von der Polizei gestoppt und die beiden Fahrzeuginsassen festgenommen werden. Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor. (red/kai)

Wir berichten weiter!

Kommentare