Polizei erwischt Hersfelder mit Heroin-Spritze

Kassel/Bad Hersfeld. Ein 26-jähriger Mann aus Bad Hersfeld ist gestern von Beamten der Bundespolizei Kassel wegen Drogenbesitzes vorübergehend festgenommen worden. Der Mann hatte eine offenbar mit Heroin gefüllte Einwegspritze dabei. Er hielt sich im Kasseler Hauptbahnhof auf.

Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass der 26-Jährige wegen weiterer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits polizeibekannt ist. Die Einwegspritze wurde sichergestellt. Bereits gestern Vormittag hatte derselbe Mann eine Anzeige wegen des Erschleichens von Leistungen erhalten. Die Bundespolizei hat nun ein weiteres Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam er wieder frei. Die weiteren Ermittlungen führt ab sofort das Kommissariat 34 des Polizeipräsidiums Nordhessen. (red/kai)

Kommentare