Zeugnisübergabe und Ehrung bei Abschlussfeier des gastronomischen Nachwuchses

Pokale für die beiden Besten

Erfolgreich und begehrt im Hotel- und Gastronomiegewerbe: Absolventen der Beruflichen Schulen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Links außen: Hanns-Karl Madelung. Foto: Gödel

Bad Hersfeld. Nach drei Jahren Schule und Ausbildung wurden dem gastronomischen Nachwuchs nun im Stadthotel die Abschlusszeugnisse verliehen. Hanns-Karl Madelung, Vorsitzender des Kreisverbandes Waldhessen im Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Hessen, beglückwünschte zu Beginn der Veranstaltung die Absolventen und bedankte sich bei allen Seiten für die Unterstützung.

„Gehen Sie nun hinaus in die Welt und sammeln Sie Erfahrung, aber kommen Sie auch bitte wieder zurück“, bat Madelung die Absolventen.

Dieser Bitte schloss sich in seiner anschließenden Rede Dieter Mertelmeyer von der Industrie- und Handelskammer Kassel (IHK) an. Er dankte den Ausbildungsbetrieben und dem Lehrpersonal der Beruflichen Schulen am Obersberg, bedauerte allerdings auch, dass nicht 100 Prozent der Schüler den Abschluss erreicht hatten.

Anschließend erfolgte die Zeugnisübergabe, bei der man teilweise ratlose Gesichter beobachten konnte. Offenbar war es zu Fehlern in den Berufsschulzeugnissen gekommen. Madelung erklärte daraufhin, dass die Betroffenen korrigierte Zeugnisse zugeschickt bekämen.

Trotz dieses kleinen Vorkommnisses blieb die Veranstaltung in schöner Erinnerung, vor allem für die zwei Jahrgangsbesten Caroline Linke vom Hotel BKK-Akademie und Simon Reichmann aus dem Hotel Zum Stern. Beide freuten sich über einen Pokal und einen Buchpreis der SB Union. (fg)

Kommentare