Gutachten: Projekt für Innenstadt unkritisch

Bad Hersfeld: Planung für City-Plaza geht weiter

+
Das Areal um das Post-Gebäude soll im Flächennutzungsplan als "Sondergebiet mit vorwiegender Verkaufsfläche im Lebensmittelbereich" ausgewiesen werden.

Bad Hersfeld. Die Planungen für ein neues Einkaufszentrum mit dem Arbeitstitel „City Plaza“ im Bad Hersfelder Rechberggelände gehen weiter. So soll jetzt laut einer Pressemitteilung der Stadt Bad Hersfeld das dafür vorgesehene Areal um das Gebäude der Post im Flächennutzungsplan als „Sondergebiet mit vorwiegender Verkaufssfläche im Lebensmittelbereich“ ausgewiesen werden.

Der Magistrat hat bereits zugestimmt, die endgültige Entscheidung trifft die Stadtverordnetenversammlung.

Vorausgegangen war die Erstellung eines Gutachtens, das die Auswirkungen eines vergrößerten Edeka-Marktes auf die Geschäfte in der Innenstadt untersucht hat. Ergebnis: die Umverteilungsgröße liegt unter der kritischen Marke von zehn Prozent.

Die bislang bekannt gewordenen Planungen für das Einkaufszentrum waren durch die angekündigte Vergrößerung des nahe gelegenen Obi-Marktes ausgelöst worden. Dadurch befand sich der ebenfalls im Rechberg-Center ansässige Edeka-Markt auf der Suche nach einem neuen Standort. (ks/red)

Kommentare