Beim Kinderfasching des Turnvereins Hersfeld in der Jahnhalle tobte der Bär

Pippis und Prinzessinnen

Bei so einer Party, wie sie der TVH bot, machten die Kinder natürlich begeistert mit. Foto: Hettenhausen

Bad Hersfeld. Die Jahnhalle war zum Bersten voll. Aber das ist man gewohnt, wenn der Turnverein Bad Hersfeld zum Kinderfasching einlädt.

Das „Orga“-Team des TVH zeigte keine Ermüdungserscheinungen, obwohl ihm bestimmt noch die lange Nacht vom Erwachsenenfasching am Freitag in den Knochen steckte. Mit erstaunlichem Einsatz meisterte es auch diese Party am Sonntag. Michaela Gerlach schonte als Moderatorin ihre Stimmbänder nicht und war eine fantastische, ulkige Stimmungsmacherin.

Erst tanzten alle auf der Bühne mit den Hunderten von Kindern vor der Bühne „wie Dancing Stars“, dann sangen alle den „Schweinetanz“. Wie immer nutzten viele Akteure aus der Region die Gelegenheit, sich auf der Bühne zu präsentieren. Vorführungen der „Sweeties“ aus Asbach, des Tanzstudios Birgitt Fründ sowie des Tanzsportclubs Rot-Weiß Bad Hersfeld unterhielten das Publikum tänzerisch mit Ballett, Rock ‘n’ Roll und Hip Hop.

„Das kann ich nächstes Jahr auch“, sagte Gerlach und meinte damit die „Turtles“, die „Schildkröten“ – Drehungen am Boden vom Hip Hop. Die Wette gilt!

Die Karate-Gruppe, die Mini-Basketballer, die Judokas sowie die jungen Kunstturnerinnen und -turner des TVH zeigten coole Shows. Die Kinder-Disco mit Heidi Saal brachte Bewegung in die Reihen vor der Bühne.

Ziel der „Abschlussreise“ war „Istanbul“, doch die Polonaise endete in Lummerland. Und weil auf keiner Faschingsfeier die Funkenmariechen fehlen dürfen, schmissen am Ende die Mädels der Tanzgarde aus Ufhausen ihre Beine in die Höhe.

Von Vera Hettenhausen

TVH Kinderfasching in der Jahnhalle

Kommentare