24 Teilnehmer aus dem Landkreis absolvierten Lehrgang zum Schutz von Gewächsen

Pflanzen-Prüfung bestanden

Sie kennen sich mit Grünzeug aus: Die Teilnehmer des Sachkundelehrgangs zum Thema Pflanzenschutz. Zweiter von links ist Karl-Heinrich Claus vom Landesbetrieb Landwirtschaft. Foto: nh

Bad Hersfeld. 24 Teilnehmer haben erfolgreich einen Sachkundelehrgang zum Thema Pflanzenschutz abgeschlossen. Das zuvor beim Fachdienst Ländlicher Raum in fünf Abendveranstaltungen erlernte Wissen über die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln wurde in einer Prüfung am Eichhof in Bad Hersfeld abgefragt.

Dabei war das Bestimmen heimischer Pflanzen und Unkräuter genauso wichtig wie der Umgang mit der Pflanzen-Schutzspritze. Günter Kerst vom Fachdienst Ländlicher Raum (FDLäRa) und Karl-Heinrich Claus vom Landesbetrieb Landwirtschaft (LLH) hatten zuvor die Sachkenntnisse vermittelt.

Neben den gesetzlichen Bestimmungen standen Mittel- und Gerätekunde sowie die Ausbringung und Lagerung der Pflanzenschutzmittel auf dem Programm. Alle Teilnehmer nahmen im Anschluss an die Prüfung ihr Zeugnis gemäß der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung entgegen: Bernd Horn aus Asbach, Tobias Lotz und Winfried Rudolph aus Kathus, Wolfgang Heinz aus Rotensee, Florian Eichler aus Unterhaun, Rene Kempf und Andreas Kraka aus Mauers, Bernd Schott aus Odensachsen, Reinald Nennstiel aus Ransbach, Jochen Fischer aus Heddersdorf, Daniel Peiker und Matthias Peiker aus Gerterode, Bernd Pfalzgraf aus Aua, Bernd Gossler aus Malkomes, Maik Schneider aus Schenksolz Alfred Kerste aus Heinebach, Helmut Langheld aus Iba, Thomas Strauch aus Bebra, Jörg Reimuth aus Weißenhasel, Daniel Drescher und Andreas Knierim aus Dankerode, Peter Obermüller und Renate Obermüller aus Rotenburg, und Gerhard Riemann aus Konnefeld. (red)

Kommentare