Standort Guben zu – Entlassungen in Bad Hersfeld

Performance Fibers schrumpft weiter

Bad Hersfeld. Der Faserhersteller Performance Fibers sorgt wieder einmal für negative Schlagzeilen. Am Standort in Bad Hersfeld sollen weitere 31 Arbeitsplätze wegfallen. Der Standort im brandenburgischen Guben soll komplett geschlossen werden. Davon sind 35 Mitarbeiter betroffen. Das haben die Unternehmensleiter von Performance Fibers dem Gesamtbetriebsrat und den Mitarbeitern am Standort in Guben mündlich mitgeteilt. Durch diesen Schritt soll die Geschäftstätigkeit von Performance Fibers in Deutschland am Standort Bad Hersfeld konsolidiert werden.

Forderung nach Sozialplan

„Wir fordern einen Interessenausgleich und Sozialplan für beide Standorte“, bewertet Gesamtbetriebsratsvorsitzender Frank Sandrock die Entscheidung.

Am Standort Bad Hersfeld sind im Moment noch einige Leiharbeitnehmer und über 40 befristete Mitarbeiter beschäftigt. „In den vergangenen zwei Jahren wurde viel Zeit und Geld in die Ausbildung unserer befristeten Mitarbeiter gesteckt. Nun müssen wir uns von einem Teil trennen“, teilt Sandrock weiter mit.

Vorzeitig ausscheiden

Auch älteren Mitarbeitern sollen Angebote zum vorzeitigen Ausscheiden gemacht werden. Betriebsbedingte Kündigungen solle es aber nicht viele geben, habe Personalleiter Deutschland, Christian Meurer, signalisiert. „Wir warten auf die schriftliche Information, um in Verhandlungen treten zu können“, erklärte der Betriebsratsvorsitzende.

Kürzungen befürchtet

Er befürchtet, dass die dann am Standort in Bad Hersfeld verbleibenden 350 Mitarbeiter aber nicht zur Ruhe kommen werden. „Sie werden, wie schon in den vergangenen Jahren, mit weiteren Gehaltskürzungen rechnen müssen“, fürchtet Sandrock.

Von Mario Reymond

Kommentare