Fahrplanwechsel: Nordhessischer Verkehrsverbund kündigt verbesserte Anschlüsse an

Für Pendler attraktiver

Im Nahverkehr der Cantus-Bahnen gibt es zum Fahrplanwechsel am Sonntag zahlreiche Veränderungen. Foto: Schönholtz

Hersfeld-rotenburg. Mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, 12. Dezember, gibt es auch im Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV) wieder Veränderungen im Angebot von Bus und Bahn.

Der NVV bietet vor allem im Schienenverkehr zahlreiche zusätzliche Züge an, um die Attraktivität des Angebots zu steigern. Durch Fahrplanverbesserungen im Busverkehr erhalten die zwei wichtigen Arbeitsplatzstandorte Bad Hersfeld und Melsungen in der Region neue Anbindungen an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs.

Darüber hinaus wurden aber auch Abfahrtszeiten angepasst, um neue Anschlüsse herzustellen, Umsteigemöglichkeiten zu optimieren und um Verbindungen für Pendler attraktiver zu gestalten.

Die größeren Veränderungen im Überblick: Die Fahrgäste auf den Linien R5 und R7 profitieren von zusätzlichen Verbindungen Richtung Bad Hersfeld und zwischen Eschwege und Kassel. Auch auf der Linie R5 wurden die Früh- und Spätverbindungen überarbeitet und bieten für Pendler nun noch bessere Möglichkeiten, zum Beispiel durch die Verlängerung einzelner Fahrten von und nach Bad Hersfeld.

Wichtige Veränderungen im Busverkehr betreffen vor allem Rotenburg und Bebra. Vor allem für Pendler sind die neu gestalteten oder überarbeiteten Linien 303 (Rotenburg an der Fulda) sowie 313 und 314 (Bebra) von Bedeutung: Die Linie 303 bedient in einem optimierten Takt die neuen Haltestellen „Industriegebiet“ sowie „Finanzamt“, während die neue Linie 314 den Bahnhof Bebra mit den Industriegebieten Nord und West verbindet.

Durch die Überarbeitung der Busangebote besteht nun die Möglichkeit, das neue Logistikzentrum der Firma Amazon in Bad Hersfeld mit dem Nahverkehr zu erreichen. Die Fahrplanzeiten sind so konzipiert, dass sie genau zu der Früh- und der Spätschicht passen. Zum Fahrplanwechsel werden bei Amazon sowie bei Arbeitsagenturen der Region Informationsflyer zu den verbesserten Anschlüssen verteilt.

Die Umsteigesituation am Bahnhof Bad Hersfeld verbessert sich bei den Linien 330, 340, 360, 365, 380 und 390. Um verstärkt bisherige P+R-Pendler auf die guten Busverbindungen zum und vom Bahnhof aufmerksam zu machen, werden zum Fahrplanwechsel an den Bahnhöfen Info-Broschüren verteilt.

Für alle, die abends länger in Bad Hersfeld unterwegs sind, bieten drei Buslinien Spätfahrten ab 0.30 Uhr nach Sontra, Eschwege, Rotenburg, Heringen und Philippsthal an. (red/ks) weitere berichte

Kommentare