Schülerin der Konrad-Duden-Schule gewinnt Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Pauline Philipps vorn

Teilgenommen am Vorlesewettbewerb haben Annalena Erler, Rosa Maitee Wingenfeld-Almonte, Leon Kastenhuber, Siegerin Pauline Philipps, Lea Rubio Delgado, Georg Deiseroth, Maria Sophia Weigel, Zoe Kunze und Alina Dück (von links). Foto: Radetzki

Bad Hersfeld. Beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs, veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ist Pauline Philipps in der Aula der Konrad-Duden-Schule gestern zur Siegerin gekürt und für den Bezirksentscheid im März und April eingeladen worden.

Teilgenommen haben insgesamt neun Schüler aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg, jede Schule durfte einen Teilnehmer zum Wettbewerb schicken. Die Siegerin kam auch in diesem Jahr von der Konrad-Duden-Schule, aber auch die Gesamtschulen Obersberg, Niederaula, Schenklengsfeld, Geistal und die Jakob-Grimm-Schule sowie die Blumensteinschule in Obersuhl schickte lesebegeisterte Schüler im Alter von elf bis 13 Jahren ins Rennen. Der Wettbewerb ist speziell ausgelegt für Schüler der 6. Klasse und findet jährlich in ganz Deutschland statt.

Zu Beginn der Veranstaltung las jeder Teilnehmer einen im Voraus vorbereiteten Text mit einer Länge von etwa fünf Minuten, nach einer Pause wurde ein den Teilnehmern unbekannter Text aus dem gerade erschienenen Buch „Ein Krokodil taucht ab und ich hinterher“ von Nina Weger vorgelesen. Pauline Philipps las als Wahltext eine spannende Stelle aus Cassandra Clares „City of Bones“.

Carolin Scheffer von der Hoehlschen Buchhandlung führte durch das Programm und gab anschließend nach kurzer Rücksprache zusammen mit der Jury das Ergebnis des Wettbewerbs bekannt: Mit einem knappen Vorsprung gewann letztendlich Pauline Philipps. Damit wird auch der kommende Vorlesewettbewerb auf Landkreisebene in der Konrad-Duden-Schule stattfinden. Bisher habe es nur zweite Plätze gegeben, so Scheffer. Jeder Teilnehmer bekam während der Siegerehrung ein Buch und eine Urkunde überreicht, die von der Hoehlschen Buchhandlung zur Verfügung gestellt wurden.

Die Schüler verabschiedeten sich im Anschluss an die Veranstaltung wieder in ihren Unterricht.

Von Tom Dennis Radetzki

Kommentare