Nächste Etappe erreicht

Parkhaus am Klinikum Bad Hersfeld:  Tiefbau so gut wie abgeschlossen

+
Eine der größten Baustellen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Vor dem Klinikum Bad Hersfeld entsteht das dringend benötigte Parkhaus.

Bad Hersfeld. Beim Neubau des Parkhauses am Klinikum Bad Hersfeld ist viereinhalb Monate nach Baubeginn das nächste Etappenziel erreicht. Wie Klinikums-Pressesprecher Werner Hampe auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, sind die Tiefbauarbeiten für das Vier-Millionen-Euro-Projekt so gut wie abgeschlossen.

Mit dem jetzt beginnenden Hochbau ist auch ein Wechsel der Bauunternehmen verbunden: War bisher die Eiterfelder Baufirma Giebel auf dem riesigen Areal am Rande des Seilerwegs tätig, so wird der Hochbau durch die Firma Hermann aus Philippsthal ausgeführt. Ist dann die Bodenplatte fertig, wird es aller Voraussicht nach sehr schnell gehen: Das eigentliche Gebäude wird in Systembauweise erreichtet und soll schon im bevorstehenden Winter – angepeilt ist Ende Januar – fertig werden. Die Pläne für den dreigeschossigen Neubau, der sich auf der Fläche einer Großsporthalle in den Hang schmiegt, hat das Bad Hersfelder Architekturbüro Dorbritz gezeichnet, das auch schon für das Parkhaus im Schilde-Park verantwortlich war. Im Inneren werden sich 215 Pkw-Stellplätze auf insgesamt sechs Parkebenen verteilen. Von den neuen Parkplätzen erhoffen sich Klinikum, Stadt, Besucher und Anwohner in den Nebenstraßen gleichermaßen eine merkliche Entspannung der momentanen Situation: Aktuell reicht der Parkraum am Klinikum hinten und vorne nicht.

Kommentare