Premiere für die neue Zulassungsstelle des Landkreises im Motorpark an der Haune

Parken unter Palmen

Palmen aus Metall sind der optische Clou des neuen Motorparks an der Haune in Bad Hersfeld. Noch mischen sich Baufahrzeuge mit den Personenwagen der Kunden, die zum TÜV müssen oder Fahrzeuge um-, an- oder abmelden wollen. Foto: Hornickel

Bad Hersfeld. Reibungslos verlief gestern der Neustart der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Hersfeld-Rotenburg im neuen S&S Motorpark an der Haune 8 in Bad Hersfeld.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, der den 18 Mitarbeitern von Dienststellenleiter Matthias König zum Arbeitsbeginn einen Besuch abstattete, fand nicht nur ein fleißiges und zufriedenes Team vor, sondern auch Kunden, die nichts zu meckern hatten. Lediglich in der Schilderprägerei, die ihren ersten Publikumsansturm am neuen Ort erlebte, herrschte ein leichtes Durcheinander. Hier treffen nun von beiden Seiten Kundenströme aufeinander.

Nach 15 Jahren unter dem Dach des Motorpools an der Hünfelder Straße hat die „Zulassungsstelle“ für die nächsten zwölf Jahre eine neue Bleibe unter dem Dach des zentralen Verwaltungsgebäudes im Motorpark bezogen. Die Technische Überwachung Hessen und die Straßenverkehrsbehörde sind mit Absicht so eng aneinander gerückt, dass die Kunden kurze Wege haben.

Zentrale Kasse

Im Schnittpunkt der Technischen Überwachung und der Behörde sitzt die Schilderprägerei, deren Betrieb der TÜV samt der vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitübernommen hat.

Auch die Zentralkasse, die der Kreis bislang in private Hand vergeben hatte, besetzt die technische Überwachung personell mit. Noch sind auf dem Außengelände die Bauarbeiter am Werk. Sie setzen Randsteine und richten die Technik der schicken Waschhalle. Langsam rundet sich das Bild. Es zeichnet sich nach Ansicht von Investor Dirk Schade ab, dass die 14 Parkplätze, die der TÜV für sich bestellt hat, und die 26 Stellplätze, die der Kreis beansprucht, nicht ausreichen werden. Am kommenden Samstag, 21. April, findet auf der gesamten Anlage ein Tag der offenen Tür statt, bei dem ausnahmsweise auch die „Zulassungsstelle“ von 10 bis 13 Uhr geöffnet hat. Ansonsten übernehmen die Bürger-Service-Büros in Bad Hersfeld und Rotenburg einen Teil der Aufgaben. Rund 60 Privatkunden sprechen täglich vor, um Fahrzeuge oder Anhänger an-, um- oder abzumelden.

An der Haune 8 hat auch der TÜV bereits Quartier bezogen. Allerdings geht es hier jetzt deutlich enger zu als auf der bisherigen eigenen Anlage. Nur eine Hebebühne und eine Besichtigungsgrube hat sich der TÜV vom Investor bauen lassen. Die Prüfer müssen mit Motorrädern, die zur Abgasuntersuchung vorgefahren werden, über den Bremsenprüfstand fahren. Für Wohnwagengespanne oder Lieferwagen gibt es keine Wartezonen. Ist Führerscheinprüfung, wird der Platz wegen der Fahrschulautos vollends knapp. Der Prüfungsraum im Obergeschoss ist bestens ausgelastet.

Von Kurt Hornickel

Kommentare