Oster-Drama: Verirrtes Schaf sucht Anschluss

Bad Hersfeld. Dreimal rückte vor Ostern eine Streife der Polizei in Bad Hersfeld auf die Bundesstraße 454 im Aulatal aus, weil dort Spaziergänger ein Schaf auf der Straße gemeldet hatten.

Die Beamten schauten am Gründonnerstag und Karfreitag bei Niederaula, bei Kirchheim und Frielingen nach, doch jedesmal hatte sich das Tier schon in die Büsche geschlagen und blieb unauffindbar.

Am Freitagabend meldete sich dann eine Frau aus Frielingen bei der Polizei, weil ihre Schafherde Zuwachs bekommen habe. Ein fremdes Kamerunschaf habe den Zaun unterwandert und sich ihrer Herde angeschlossen, berichtete die Tierhalterin. Die Polizei wartet jetzt auf den Anruf eines Schäfers, dem ein Tier fehlt. (kh)

Kommentare