HZ-Leser wählen das Hochfahrgeschäft Sky-Dance zum beliebtesten Lolls-Karussell

Oscar für den Überflieger

HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm (Zweiter von rechts) überreichte die silberne Spieluhr als Karussell-Oscar an Peer Nülken (rechts), den Besitzer des spektakulären Sky-Dance. Links im Bild ist Bürgermeister Thomas Fehling. Die junge Dame neben ihm ist Laura, die Tochter des Preisgewinners. Foto: Hornickel

Bad Hersfeld. Es war das von weitem sichtbare, eindrucksvolle Wahrzeichen des Lullusfest-Rummels in diesem Jahr – und es hat in der Gunst der Leser der Hersfelder Zeitung mächtig abgeräumt: Gewinner des Karussell-Oscars 2011 ist Peer Nülken mit seinem Hochfahrgeschäft SkyDance!

Stolz nahm der Hamburger Schausteller gestern Abend die Auszeichnung in Form einer silbernen Spieluhr, die wie ein romantisches Drehkarussell gestaltet ist, als schmucke Trophäe aus den Händen von HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm entgegen.

Freude über Auszeichnung

„Es ist das erste Mal, dass ich einen Preis gewinne“, sagte Peer Nülken, der mit seiner Tochter Laura zur Ehrung gekommen war. „Ich freue mich riesig über dieses Votum der HZ-Leser“. Auch Tochter Laura, die selbstverständlich mit im Sky-Dance arbeitet, freute sich sichtlich über die Auszeichnung.

Die 55 Meter hohe und an ein riesiges Kettenkarussell erinnernde Attraktion räumte 34 Prozent aller eingesendeten Stimmen ab. Der Sky-Dance, also zu gut deutsch der Himmelstanz, hatte am Dienstag vergangener Woche auch den Lolls-Ehrengast unserer Hersfelder Zeitung, Hessens Ministerpräsidenten Volker Bouffier, als bekennenden Rummelplatzfreund zu einer tollkühnen Fahrt verführt.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten in der Leserwertung übrigens das High Energy mit 14 und der Hexentanz mit 9 Prozent.

Der Karussell-Oscar zum Lullusfest wird traditionell gemeinsam von der Hersfelder Zeitung und der Stadt Bad Hersfeld vergeben. Unter allen Einsendern wurde auch diesmal wieder eine attraktive Fahrt für zwei Personen zum Oktoberfest nach München verlost.

Auf den Besuch der Wies’n im kommenden Jahr darf sich Bernd Scholz aus der Fritz-Rechbergstraße in Bad Hersfeld mit Begleitung freuen. Die Gewinnerkarte wurde aus den zahlreichen Einsendungen, die häufig übrigens auch als E-Mail eingingen, von der kleinen Glücksfee Lea Champagne gezogen. (red)

Kommentare