Bad Hersfelder Behindertenbeirat zeichnet Aqua Fit, Havanna-Bar und die HZ aus

Ohne störende Barrieren

Der Bad Hersfelder Behindertenbeirat hat die HZ, das Aqua Fit und die Havanna-Bar für ihre Barrierefreiheit ausgezeichnet: Unser Bild zeigt von links Hubert Revermann, Markus Gilbert (Geschäftsführer der Bädergesellschaft), Karin Zell, Hartmut Ziehn, Margot Schulz, Karl-Heinz Rohloff (Vorsitzender des Behindertenbeirats) und Markus Pfromm (Geschäftsführer der HZ). Foto: Maaz

Bad Hersfeld. Im Aqua Fit, in der Havanna-Bar und im Kundencenter der Hersfelder Zeitung kommen auch die Besucher zurecht, die auf einen Rollstuhl oder einen Rollator angewiesen sind. Aber auch für Eltern mit Kinderwagen sind möglichst barrierefreie Einrichtungen praktisch.

Für ihre Behindertenfreundlichkeit und ihre Barrierefreiheit sind das Aqua Fit, die HZ und die Havanna-Bar jetzt vom Behindertenbeirat der Stadt Bad Hersfeld mit einer Partnerschafts-Plakette ausgezeichnet worden, die eben darauf darauf hinweist. Überreicht wurden die Schilder gestern vom Vorsitzenden des Beirats, Karl-Heinz Rohloff, und seinen Mitstreitern.

„Früher wurde bei vielen Bauten nicht auf Barrierefreiheit geachtet“, berichtete Rohloff. „Vielfach scheitert es aber auch nur an Kleinigkeiten.“

Im Aqua Fit ist es vor allem der im Jahr 2000 installierte elektrische Becken-Lift, mit dem auch Rollstuhlfahrer bequem ins Wasser gelangen können, den der Behindertenbeirat lobt. Schön wäre es laut Rohloff, wenn für die Zukunft auch das Hersfelder Freibad Geistal behindertengerecht umgestaltet würde.

Der Geschäftsführer der Bädergesellschaft, Markus Gilbert, hat sich diese Anregung längst zu Herzen genommen und versprach entsprechende Änderungen.

Auch HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm bedankte sich für die wertvollen Tipps des Behindertenbeirats und die Auszeichnung sowie ein Piktogramm, das die zweite Eingangstür des Gebäudes für Rollstuhlfahrer kennzeichnen soll. Im Foyer des HZ-Neubaus sind alle Kunden-Theken bequem „anzufahren“.

Die Plakette für die Havanna-Bar wird der Behindertenbeirat in einem gesonderten Termin überreichen. (nm)

Kommentare