Tag der offenen Tür bei TROX TLT: Feier mit Informationen, Feuerwehr und Hüpfburg

So wird’s gemacht: Brandschutzübung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld beim Jubiläum von TROX TLT. Fotos: Landsiedel

Bad Hersfeld. Jubiläum 142/50 – unter diesem eher sperrig klingenden Arbeitstitel verbirgt sich ein guter Grund zu feiern: 142 Jahre Benno Schilde und 50 Jahre TROX TLT.

Aus diesem Anlass präsentierte sich das 1874 gegründete Bad Hersfelder Traditionsunternehmen am „Blauen Sonntag“ der Industriekultur im ehemaligen „Serienwerk“ an der B 62 mit einem „Tag der offenen Tür“ der Öffentlichkeit.

Vor zahlreich geladenen Gäste aus Wirtschaft und Politik, ehemaligen Schilde-Mitarbeitern und interessierten Gästen gaben die beiden Geschäftsführer Udo Jung und Hartmut Brandau zum Auftakt einen launigen Abriss über die wirtschaftlichen Aktivitäten und bewegte Geschichte von der Firmengründung durch Benno Schilde bis hin zur heutigen TROX TLT.

Die TROX-Gruppe, zu der die TROX TTL GmbH heute gehört, ist weltweit führend in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Komponenten, Geräten und Systemen für Lüftungslösungen. Dazu gehören neben Lüftungs- und Klimatisierungsanlagen für Büro- und Industriebauten, Einkaufszentren oder Flughäfen auch Entrauchungsanlagen für Tiefgaragen, Parkhäuser oder Autobahntunnel.

Zu den Referenzen zählen unter anderem der Flughafen Düsseldorf, die AOL-Arena in Hamburg sowie Ikea Deutschland. Insgesamt über 150 Mitarbeiter arbeiten im „Serienwerk“ und erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von über 20 Millionen Euro, davon sind mehr als 50 Mitarbeiter in der Produktion tätig; viele Ingenieure in der Produktentwicklung, Forschung und Entwicklung, Konstruktion und im Vertrieb runden die Berufsbilder bei der TROX TLT ab.

Ein besonderes Jubiläumsgeschenk hatten Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling und Bauamtsleiter Johannes van Horrik mitgebracht: Seit Sonntag heißt die Zufahrtsstraße zum Firmensitz an der B 62 Heinz-Trox-Straße, benannt nach dem im vergangenen Jahr verstorbenen Firmeninhaber der TROX-Gruppe. Die Straßenschilder wurden noch am Wochenende ausgetauscht. Anschließend standen den interessierten Besuchern nicht nur die Produktionshallen im „Serienwerk“ und die Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Seilerweg offen.

Hüpfburg für die Kinder

Die Bad Hersfelder Feuerwehr demonstrierte in mehreren Brandschutzübungen die Rettung von Personen aus einem brennenden und verqualmten Gebäude, der Lollsteufel gab schon einen Vorgeschmack auf das Lullusfest und die jüngsten Besucher hatten auf einer riesigen Hüpfburg ausgiebig Gelegenheit, sich auszutoben. Auch ein kurzer, aber heftiger Gewitterschauer konnte die Ferienstimmung nicht trüben, nach wenigen Minuten waren die dunklen Wolken bereits weggeblasen. Vielleicht hat Udo Jung mit seinen Ventilatoren etwas nachgeholfen. (tl)

50 Jahre Serienwerk TROX TLT in Bad Hersfeld

Kommentare