Streik ab Montag – Weitere kommunale Einrichtungen im Kreis sollen folgen

Nur Notdienst in den Bad Hersfelder Kitas

+

Hersfeld-Rotenburg. In Bad Hersfeld werden sich von Montag bis Freitag zahlreiche Erzieher am Streik in den kommunalen Kindertagesstätten beteiligen. Einige Einrichtungen bleiben geschlossen, in anderen wird nur ein Notdienst angeboten.

Ab Montag, 18. Mai, werden dann laut Angelika Kappe, Geschäftsführerin Verdi Osthessen, wohl auch weitere kommunale Einrichtungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg betroffen sein.

In den Ausstand treten sowohl Mitglieder der Vereinten Dienstleistungsgwerkschaft Verdi als auch der Fachgewerkschaft Komba des Beamtenbunds (DDB).

Nach einer Besprechung am Montagmorgen soll es im Laufe des Tages und an weiteren Tagen Aktionen geben, um die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen. Die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst fordern eine finanzielle Aufwertung ihres Berufes. „Wir bitten alle Eltern um Verständnis und Unterstützung“, so Kappe. Ihren Ärger sollten die Betroffene nicht gegen die Streikenden richten, sondern gegen die Politik.

In Bad Hersfeld bleiben folgende Kitas geschlossen: Asbach, Hainstraße, Kleine Strolche, Klimperklein, Anne Frank, Sorga, Dippelmühle, Rosengasse. Für den Notdienst konnten sich die Eltern am Freitag anmelden. „Wir bemühen uns, den wirklich dringenden Bedarf abzudecken“, erklärt Horst Gerlich, der den Betrieb organisiert. (nm)

Kommentare