Im Februar soll der Neubau des tegut-Marktes übergeben werden – Eröffnung im März

Noch harte vier Wochen

Noch viel zu tun: Im Außenbereich des neuen Marktes wird derzeit der Parkplatz gepflastert.

Bad Hersfeld. Sie wissen, dass ihnen noch vier harte Wochen bevorstehen, doch die Mienen der Männer auf der Baustelle des neuen tegut-Marktes im Bad Hersfelder Rechberggelände sind entspannt. Der erste Abschnitt des Zehn-Millionen-Projekts, das der Bad Hersfelder Architekt Frank Dorbritz entworfen hat, ist dank des milden Winters im Zeitplan.

Spätestens Mitte Februar will ihn der Bauherr, die Firma Werner-Projekt aus Kalbach, an den künftigen Mieter tegut übergeben. Weitere vier Wochen später soll der neue Markt dann eröffnet werden. „Das Oster-Geschäft wollen wir auf jeden Fall mitnehmen,“ erklärt tegut-Projektleiter Dirk Herbert.

Entspannte Mienen: Karsten Schnepp von der Malerfirma Damian Werner, Jochen Balzter von der Firma Werner-Projekt und tegut-Projektleiter Dirk Herbert (von links) sind mit dem Baufortschritt im neuen Bad Hersfelder tegut-Markt hoch zufrieden. Fotos: Schönholtz

Bis dahin ist freilich noch viel zu tun. Zwar ist der Fliesenboden in der 2700 Quadratmeter großen Verkaufshalle schon verlegt, doch Maler und Elektriker werkeln noch an jeder Ecke und unter der Decke. „Wie man sieht, ist auch im Außenbereich noch viel zu machen,“ sagt Werner-Geschäftsführer Klaus Diegelmann mit Blick auf die Pflasterarbeiten auf dem Parkplatz.

Einen Umzug vom alten tegut-Markt in den Neubau wird es im Übrigen nicht geben. „Wir nehmen so gut wie nichts mit. Einrichtung und Ware werden komplett neu sein,“ sagt Dirk Herbert. Das hat etwas mit der Logistik beim Bestücken der neuen Regale zu tun.

An jeder Ecke und sogar unter der Decke wird beim Innenausbau des tegut-Neubaus gearbeitet.

In die neuen Räume werden auch der vorübergehend in ein Hallenzelt ausgelagert Getränkemarkt und der Blumenladen einziehen. Links des Haupteingangs ist Platz für das künftige Markt-Café.

Wenn die Firma tegut dann den bislang noch verbliebenen Teil des alten Gebäudes geräumt hat, wird dieses ebenfalls abgerissen. Die Baustelle rückt einfach von der einen auf die andere Seite.

Bis zum Herbst dieses Jahres entsteht der etwas kleinere zweite Teil des Gesamt-Neubaus, in dem die Drogerie Müller 1400, Schuh-Deichmann 500 und die Firma Jeans-Fritz 340 Quadratmeter belegen werden.

Klaus Diegelmann schreibt den unproblematischen Baufortschritt auch der guten Nachbarschaft zu, die Geduld und Verständnis für die Begleiterscheinungen des Baustellenbetriebs aufgebracht habe. Auch die Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Hersfeld sei jederzeit gut gewesen, sagt Diegelmann.

tegut-Markt Rechberggelände -Eröffnung im März

Von Karl Schönholtz

Kommentare