Komische Liebesgedichte am 4. Juni

Nina Petri liest im Kloster Cornberg

Präsentiert klassische und komische Liebesgedichte im Kloster Cornberg: Film- und Fernsehschauspielerin Nina Petri. Foto: nh

Cornberg. Der Kultursommer Nordhessen und der Kulturverein Kloster Cornberg präsentieren „Komische Liebesgedichte“, gelesen von Nina Petri und Christian Maintz am Donnerstag, 4. Juni, ab 20 Uhr auf der Kulturbühne des Klosters Cornberg, Am Steinbruch 1.

Die Liebe ist der meistbesungene Gegenstand der lyrischen Dichtung; meist geschieht dies in tief ernstem, gar dunkelelegischem Tonfall. Aber es gibt auch ganz andere Liebesgedichte: komische, erhellende, verblüffende, entkrampfende, Lachen-machende. Und außerdem: Ganz unverblümt erotische.

Zu hören sind Liebesgedichte von Dichtergrößen wie Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Robert Gernhardt oder Wiglaf Droste. Gelesen von der Film- und Fernseh-Schauspielerin Nina Petri (Allein unter Frauen, Die tödliche Maria, Zugvögel, Lola rennt, Tatort, Polizeiruf 110), die in diesem Jahr auch bei den Bad Hersfelder Festspielen mitwirkt. Der Autor und Germanist Christian Maintz, seinerseits komischer Lyriker (und langjähriger Duo-Partner von Harry Rowohlt), hat klassische, neuere und neueste Liebesverse in einer Anthologie versammelt.

Karten gibt es beim Kultursommer Nordhessen in Kassel, 0561/988 393 99 oder beim Kulturverein Kloster Cornberg, 0 56 50 /  96 97 15. Der Eintritt kostet 18 Euro, für Schüler, Studenten etc. gibt es eine Ermäßigung von vier Euro. Kinder unter 15 Jahren haben freien Eintritt. (red/jce)

Kommentare