Arbeitslosigkeit in Hersfeld-Rotenburg auf 4,2 Prozent gesunken

Arbeitsmarkt: Niedrigste September-Quote im Kreis seit über 30 Jahren

Hersfeld-Rotenburg. Zum Ende des Sommers stehen die Zeichen auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg klar auf Herbstbelebung: Die Arbeitslosigkeit ist im September auf 4,2 Prozent gesunken – die niedrigste September-Quote seit mehr als 30 Jahren. Dies teilt die Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda mit.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat um 136 auf 2673 gesunken (minus 4,8 Prozent). Aktuell sind bei der Arbeitsagentur 866 Personen arbeitslos gemeldet – 106 weniger als im Vormonat und 93 weniger als im September 2015. Das Jobcenter des Landkreises verzeichnet 1807 Arbeitslose und somit 30 weniger als im August und 126 weniger als im Vorjahr.

Besonders von der positiven Entwicklung profitiert hätten jüngere Arbeitslose unter 25 Jahren. Im September waren 53 jüngere Personen weniger arbeitslos als im Monat zuvor. „Nach den Sommerferien haben die Betriebe wieder neue Mitarbeiter eingestellt. So konnten wir viele Männer und Frauen, die nach der Ausbildung nicht in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen worden waren, in den Arbeitsmarkt integrieren“, erklärt Waldemar Dombrowksi, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur.

Auch das gute Wetter habe zur positiven Entwicklung beigetragen. Gerade im Bereich Tourismus und in der Gastronomie dürfte dies zu einem kontinuierlichen Personalbedarf geführt haben. (red/nm)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare