Hessischer Bauerntag in Bad Hersfeld

Landwirte sehen Politik und Handel in Pflicht

+
Nasser Protest: Unter dem Motto „Die Landwirtschaft geht baden“ und „Der Handel macht uns nass“ stiegen Vertreter der hessischen Landjugend mit ihrem Vorsitzenden Lars Döppner (zweiter von links) während der Kundgebung in den Bad Hersfelder Lullusbrunnen.

Bad Hersfeld. Etwa 400 Landwirte aus ganz Hessen haben am Mittwoch in der Bad Hersfelder Innenstadt für gerechte Erzeugerpreise demonstriert.

Unter dem Motto „wir machen bald gar nichts mehr“ zogen sie von der Schilde-Halle zu einer Kundgebung am Lullusbrunnen, um ihrem Ärger´ Luft zu machen. Bei der Bewältigung der Krise sehen die Landwirte die Politik, Handel Molkereien in der Pflicht. „Die Marktpartner verhalten sich derzeit wenig partnerschaftlich“, sagte der Präsident Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied. Zudem dürften die Landwirte nicht die Leidtragenden der Ostpolitik sein, so der Bauernpräsident. Die auf dem Milchgipfel in Aussicht gestellten Soforthilfen seien bei weitem nicht ausreichend. Die Einkommensverluste durch das Russland-Embargo bezifferte der Präsident des Hessichen Bauernverbands, Karsten Schmal, mit einer Milliarde Euro.

Nötig seien neben schnellen Hilfen auch Änderungen des gesetzlichen Wettbewerbsrahmens, beispielsweise eine Änderung des Kartellrechts, um der Marktmacht des Lebensmittelhandels zu begegnen oder ein Verbot des Verkaufs unter Einstandspreis. Im Zeichen der Preiskrise stand auch der Hessische Bauerntag, der am Vormittag in der Bad Hersfelder Schilde-Halle stattgefunden hatte. „Es ist eine Situation, welche die Betriebe nicht länger ertragen“, beklagte der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Hersfeld-Rotenburg, Friedhelm Diegel, der beklagte, dass mit der Schwächung der Landwirtschaft der gesamte ländliche Raum ausgedünnt werde. Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) sah allerdings auch die Landwirte in der Pflicht, als Lehre aus der Krise einen Strukturwandel zu vollziehen. „Betriebe, die ihr Heil nur im Export und im größer werden suchen, werden nicht überleben“, betonte die Ministerin.

Hessischer Bauerntag in der Bad Hersfelder Schilde-Halle

Mehr lesen Sie in Kürze hier und morgen in der gedruckten Hersfelder Zeitung.

Kommentare