Aus Mattheus wird Kaut-Bullinger – Bürofachmarkt wieder zurück am Hanfsack

Neuer Name, traditioneller Ort

Neue und vertraute Gesichter: Claudia Leimert (Mitte) ist nach wie vor Ansprechpartnerin für die Kunden in Bad Hersfeld, auch wenn der Bürofachmarkt jetzt Kaut-Bullinger heißt. Aus Taufkirchen bei München waren Holdinggeschäftsführer Johannes-Peter Martin (links) und die Geschäftsführerin für den deutschlandweiten Bereich Büromöbel und Büromaschinen, Cordula Adamek (rechts), zur Eröffnung nach Bad Hersfeld gekommen. Foto: Kimpel

Bad Hersfeld. Hochwertige Büro- und Konferenzmöbel, Präsentationstechnik und modernstes Equipment für stressfreies Arbeiten bietet der neue Bürofachmarkt von Kaut-Bullinger am Hanfsack.

Damit ist der Bürofachmarkt von Mattheus nach 19 Jahren in der Leinweberstraße zurück in die Innenstadt gezogen, in das firmeneigene Fachwerkgebäude, wo er auch früher schon beheimatet war. Der Name wurde geändert, da die Georg Mattheus GmbH seit dem 1. Januar 2015 zur Kaut-Bullinger-Gruppe, einem großen Traditionsunternehmen aus Bayern, gehört. Das Schreibwarengeschäft an der Weinstraße firmiert allerdings weiterhin unter Mattheus.

„Unsere Kunden finden das gewohnte Sortiment jetzt zweimal in der Innenstadt,“ freut sich Niederlassungsleiterin Claudia Leimert, weiterhin Ansprechpartnerin für Kunden in Bad Hersfeld und Kassel. Das Angebot im neuen Büro-Fachmarkt sei jetzt designorientierter noch mehr auf Privatkunden ausgerichtet.

Zur Eröffnung des neuen Geschäfts in Bad Hersfeld waren auch der Holdinggeschäftsführer Johannes-Peter Martin und die Geschäftsführerin für den deutschlandweiten Bereich Büromöbel und Büromaschinen, Cordula Adamek, aus Taufkirchen bei München angereist. (ley)

Kommentare