Tönsmeier Hessen GmbH übernimmt zum Jahreswechsel Umweltdienstleistungen

Neuer Abfall-Entsorger gerüstet

Mitarbeiter der Tönsmeier Hessen GmbH nahmen jetzt die ersten Sammelfahrzeuge für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Empfang. Foto: nh

Hersfeld-Rotenburg. Neun neue Mitarbeiter, sechs neue Fahrzeuge und ein neues Büro in Bad Hersfeld – die Vorbereitungen der Tönsmeier Hessen GmbH laufen derzeit auf Hochtouren.

Schließlich übernimmt das Unternehmen aus Lohfelden zum Jahreswechsel umfangreiche Dienstleistungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Der Umweltdienstleister wurde beauftragt, ab Januar im gesamten Landkreis die Rest- und Grünabfälle zu erfassen. Ausgenommen davon sind nur die Kommunen Bebra, Rotenburg an der Fulda und Ronshausen.

Mitarbeiter geschult

Um vom ersten Tag an den bestmöglichen Service bieten zu können, bereite sich das Team um Geschäftsführer Dr. André Brandt derzeit akribisch vor. Darüber informiert das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Insgesamt neun berufserfahrene Mitarbeiter wurden in den vergangenen Wochen gewonnen und geschult. Zudem wurden bereits die ersten Sammelfahrzeuge ausgeliefert. Die fabrikneuen Heck- und Seitenlader mit der weiß-blauen Lackierung können jeweils mehr als zehn Tonnen Abfälle und Wertstoffe transportieren.

Großen Wert legen die Verantwortlichen bei Tönsmeier auf regionale Ansprechpartner. „Wir haben daher in Bad Hersfeld ein Büro eröffnet, das unsere Dienstleistungen im Landkreis koordiniert und steuert“, teilt Prokurist Norbert Heipel mit. Kleine Industriestraße 11 lautet die Adresse dieser Niederlassung, die ab 2. Januar Anrufe und E-Mails bearbeitet. Telefonisch sind die Ansprechpartner unter der Rufnummer 06621/620 23 34 zu erreichen, die E-Mail-Adresse lautet azv-hersfeld@toensmeier.de.

Eine wichtige Grundvoraussetzung für die Planung dieses umfangreichen Leistungspaketes sei die gute Zusammenarbeit mit den kommunalen Auftraggebern in Hersfeld-Rotenburg gewesen. „Wir sind von unseren Partnern jederzeit professionell und kompetent unterstützt worden“, betont Heipel.

Auch einen Tipp für die Haushalte im Landkreis hat er noch parat: „Obwohl es im Abfuhrkalender keine Verschiebungen gegeben hat, sollten die Behälter an den Abfuhrtagen möglichst früh zur Abholung bereit gestellt werden.“ Erfahrungsgemäß dauere es einige Tage, bis sich die Bürger an den Rhythmus des neuen Entsorgers gewöhnt hätten.

Die Tönsmeier Hessen GmbH gehört zur familiengeführten Tönsmeier-Gruppe, die mit einer breiten Leistungspalette europaweit als Umweltdienstleister und Energielieferant tätig ist.

Umfassende Betreuung

Rund 3 300 Mitarbeiter betreuen mit 1 100 Fahrzeugen kommunale Auftraggeber, duale Systemträger sowie Kunden aus Industrie und Gewerbe. Darüber hinaus leiste Tönsmeier mit über 30 Aufbereitungs-, Sortier- und Recyclinganlagen einen wichtigen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen. (red/esp)

Kommentare