Arbeitsniederlegung im Weihnachtsgeschäft

Neue Streikwelle bei Amazon in Bad Hersfeld

+
Neue Streikwelle bei Amazon

Bad Hersfeld. Kurz vor Weihnachten erhöht die Gewerkschaft Verdi noch einmal den Druck auf Amazon.

In den beiden Logistikzentren in Bad Hersfeld werden die Streiks am Freitag fortgesetzt. Bereits am Donnerstag hatten Mitarbeiter der Spätschicht die Arbeit niedergelegt. Auch am heutigen Freitagmorgen hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, beginnend mit der Frühschicht, zu einem weiteren Streiktag bis zum Ende der Spätschicht aufgerufen, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft.

Verdi überziehe das Weihnachtsgeschäft beim Online-Versandhändler Amazon mit einer Streikwelle. Bundesweit komme es an mehreren Amazon-Standorten mit Verteilzentren immer wieder zu Streiks für die Anerkennung der Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels, so Verdi. Nach wie vor verweigere Amazon Verhandlungen über einen Tarifvertrag.

Amazon selbst verweist darauf, dass die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter sich nicht an den Streiks beteilige, sondern der Arbeit nachgehe. Amazon halte sein "Kundenversprechen" ein. (kai)

Kommentare