Alte Tartanbahn hinter der Schule wird Stellfläche

110 neue Parkplätze auf dem Obersberg

Bad Hersfeld. Die Parkplatzprobleme auf dem Obersberg in Bad Hersfeld sind gelöst: Die alte, nicht mehr genutzte Tartananlage hinter dem Schul-Komplex wird vorübergehend als Parkplatz hergerichtet. So entstünden mehr als 110 neue Stellplätze, die für die Lehrer der drei Schulen vorbehalten seien. Dadurch komme es zu einer massiven Entlastung im vorderen Parkbereich der Schulen. „Ich hoffe, dass damit alle zufriedengestellt sind“, sagte Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt.

Das Parkplatzproblem auf dem Obersberg ist bekannt. 650 Parkplätze stehen insgesamt zur Verfügung, die aufgrund der räumlichen Verhältnisse nicht erweiterbar sind. Allerdings nutzen zunehmend mehr junge Leute ihren eigenen Pkw zur Schulfahrt und so entsteht zu bestimmten Zeiten Parkplatznot.

Diese Situation wäre durch den in Kürze beginnenden Bau einer Mehrzweckhalle weiter verschärft worden. Daraufhin protestierten Schüler beim Landkreis und forderten mehr Parkraum (wir berichteten).

Landrat Dr. Schmidt besuchte daraufhin zweimal den Obersberg und ging zusammen mit dem Immobilienmanagement und dem Hausmeister alle Möglichkeiten durch, die Lage zu verbessern. Fündig wurde man bei der Tartananlage.

Sorgt für Entspannung

In spätestens zwei Jahren werde sich die Gesamtsituation auf dem Obersberg entscheidend geändert haben, da dann die verkürzte Mittelstufe greife und die jungen Leute früher Abitur machten. Damit gebe es dann nicht mehr so viele 18-Jährige, die eigene Autos nutzten. Bis dahin werde der neue Parkplatz für Entspannung bei der Suche nach einem Stellplatz auf dem Obersberg führen. (red/rey)

Kommentare